06.03.2015 | Zustellung

Unterschiedliche Versandvorlieben in Deutschland, Frankreich und UK

Andere Länder, andere Sitten - das gilt auch für die Zustellung.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Begeisterte Online-Shopper sind alle drei. Geht es jedoch um die Versandart, haben Deutsche, Franzosen und Briten jeweils eigene Präferenzen. Der Versanddienstleister Metapack hat nachgefragt. 

Versandhändler und –dienstleister, die international verschicken, sollten sich demnach auf unterschiedliche Präferenzen der Kunden einstellen, wenngleich manches auch gleich ist (Kundentreue bei positiven Erfahrungen). In Deutschland liegen Packstationen hoch im Kurs. Die Hälfte der Befragten hat diesen Service schon einmal in Anspruch genommen, während es in Großbritannien und Frankreich nur neun beziehungsweise zehn Prozent sind. Franzosen lassen sich bestellte Waren gerne in ein umliegendes Geschäft schicken (72 Prozent), Briten nutzen gerne Click and Collect (63 Prozent).

Auch bei der Frage danach, was Käufern bei den Versandoptionen am wichtigsten ist, entscheidet die Herkunft über die Antwort. Briten und Franzosen legen großen Wert auf eine kostenlose Lieferung (55 und 56 Prozent), Deutsche sind in diesem Punkt etwas großzügiger (41 Prozent). Im Gegenzug erwarten Bundesbürger eine schnellere Lieferung (27 Prozent) als Briten (22 Prozent) und Franzosen (18 Prozent). In Deutschland ist außerdem Verlässlichkeit gefragt: 19 Prozent möchten über den Zeitpunkt der Lieferung entscheiden können, in Großbritannien und Frankreich äußern nur elf beziehungsweise acht Prozent diesen Wunsch.

An der Studie haben insgesamt 1.500 Verbraucher teilgenommen. 

Weiterlesen:

Die Paketmengen steigen, die Briefmengen gehen zurück

Zalando testet den Paketbutler

So stellen sich Onlineshopper die Paketzustellung vor

Same-Day-Delivery noch kein Massenmarkt

Schlagworte zum Thema:  Zustellung, Versandhandel, E-Commerce, Kundenbindung

Aktuell

Meistgelesen