| M-Commerce

Weihnachten: Jeder dritte E-Commerce-Euro wird mobil umgesetzt

Tablet-Nutzer erweisen sich als besonders einkaufsfreudig.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Während des Weihnachtsgeschäfts wird der deutsche Einzelhandel fast 75 Milliarden Euro umsetzen, ein Fünftel davon online. 2,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Im mobilen Handel wird ein Umsatz von 4,4 Milliarden erwartet, ein Plus von einer Milliarde Euro. Diese Zahlen liefert Deals.com.

Während der E-Commerce wächst, muss der stationäre Handel Umsatzeinbußen hinnehmen, um 0,6 Prozent auf nunmehr 60,1 Milliarden Euro. Insgesamt werden deutsche Online-Händler im diesjährigen Weihnachtsgeschäft ein Wachstum von 17,1 Prozent und einen Gesamtumsatz von 14 Milliarden Euro erzielen. Damit steigt der Anteil der Weihnachtseinkäufe, die im Internet getätigt werden, auf 18,9 Prozent des Gesamtumsatzes (2014: 16,5 Prozent).

Als Treiber erweist sich dabei der M-Commerce: Ein erwarteter Umsatz von 4,4 Milliarden Euro bedeutet für den mobilen Handel ein deutliches Plus von über einer Milliarden im Vergleich zum letzten Jahr. Fast jeder dritte online ausgegebene Euro wird somit auf Bestellungen via mobile Geräte zurückzuführen sein. Damit schließt der M-Commerce-Anteil zu den traditionell mobil-affinen Nationen wie den USA (33,6 Prozent) und Großbritannien (31,6 Prozent) auf.

Besonders einkaufsfreudig sind offenbar Tablet-Nutzer. Während die Einnahmen durch Smartphone-Käufe um 17,6 Prozent ansteigen, sind es bei den Tablet-Umsätzen immerhin 52,9 Prozent.

Weiterlesen:

E-Commerce: Was Sie vor Weihnachten wissen müssen

So kaufen die Deutschen ihre Geschenke

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Vertrieb, Mobile Commerce

Aktuell

Meistgelesen