08.08.2014 | Unternehmen

Website und Außendienst sind die wichtigsten Marketinginstrumente

Klare Sache: Ohne anständige Website geht nichts mehr im Marketing.
Bild: Michael Bamberger

Für die befragten Unternehmen einer Studie der Initiative "Mehr Möglich Machen" in Kooperation mit der Hochschule Fresenius sind die Prioritäten im Marketing klar: die eigene Website und der Außendienst.

28 Prozent halten die eigene Homepage für sehr wichtig, weitere acht Prozent für wichtig. Ähnlich sieht es beim Vertrieb bzw. Außendienst aus: Insgesamt 33 Prozent halten diesen für wichtig bzw. sehr wichtig.

Ein knappes Drittel nennen außerdem Public Relations und ein gutes Viertel noch Messen. Die Werbung in Fachmedien rangiert ungefähr gleichauf mit den Social Media. Knapp dahinter folgen erst Direct Mailings.

Allerdings gibt es bezüglich sozialer Netzwerke auch eine verhältnismäßig große Zahl an Skeptikern, die das Thema überhaupt nicht wichtig finden. Deutlich schlechter schneiden in dieser Hinsicht nur Online-Vertrieb und Telefonmarketing ab.

Auch nach dem Zusammenhang zwischen Messeerfolg und Social Media wurde gefragt: Ein Viertel der Befragten bejahen einen künftigen positiven Einfluss auf Messebeteiligungen, weitere 51 Prozent halten ihn zumindest für möglich.

Schlagworte zum Thema:  Vertrieb, Online-Marketing, Messe, PR, Mailing, Marketing

Aktuell

Meistgelesen