12.12.2013 | Tipps

So können Sie auf Showrooming reagieren

Händler müssen aktiv auf die Showroomer eingehen.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Epsilon International hat fünf Tipps zusammengetragen, wie Händler dem Showrooming-Trend begegnen können. Damit aus der Bedrohung eine Chance werden kann.

Das Bonusprogramm optimieren

Wer sein Bonusprogramm für den On- und Offlinehandel kombiniert, entspricht dem Nutzungsverhalten der Showroomer und schafft so zusätzliche Anreize, über beide Kanäle zu kaufen. Unabhängig vom Kanal sollten die Belohnungen des Programms dem Kunden einen echten Mehrwert bieten.

Preisnachlässe genügen nicht

Marken sollten sich bei ihren Incentives nicht ausschließlich auf Rabatte konzentrieren. Der Preis ist nämlich nicht das einzige Kriterium, das eine Kaufentscheidung beeinflusst. Die treibende Kraft ist die gesamte Wahrnehmung des Mehrwerts, der für den Kunden entsteht.

Den Informationsstand des Showroomers berücksichtigen

Showroomer sind Kunden, die aufgrund ihrer Internetrecherchen bestens informiert sind. Einzelhändler sollten das nutzen und an diesem Punkt mit der Beratung einsteigen. Sie können dem Kunden durch Live-Demonstrationen zeigen, wie die Produkte funktionieren. Wenn Kunden vor Ort sehen, wie sie beispielsweise ihren Kleidungsstil verbessern oder ihr Heim verschönern können, gibt dies dem Händler die Chance durch Up-Selling und Cross-Selling den Umsatz zu erhöhen.

Dem Showroomer entgegenkommen

Unternehmen können ihre Kunden dazu ermutigen, im Geschäft das Onlineangebot der Marke zu besuchen. Zum Beispiel könnten die Mitarbeiter die Kunden am Eingang mit Tablets begrüßen und sie durch das On- und Offlineangebot der Marke führen. Dabei können sie individuelle Empfehlungen abgeben und durch Angebote, wie beispielsweise eine kostenlose Lieferung am nächsten Tag, dem Kunden entgegenkommen.

Die Kundenerfahrung flächendeckend optimieren

Wer Showroomern entgegenkommt, bietet auch anderen Kunden einen Mehrwert. Es empfiehlt sich daher, sich nicht nur auf Showroomer zu konzentrieren, sondern ein umfassendes Kundenbindungsprogramm aufzubauen, von dem alle Kunden durch verschiedene Vergünstigungen, relevante Angebote und einem erhöhten Komfort beim Einkauf profitieren.

Schlagworte zum Thema:  Handel, Kundenbindung

Aktuell

Meistgelesen