| Studie

Direktvertrieb mit ungebrochenem Wachstum

Auf Expansionskurs sind vor allem Unternehmen aus den Bereichen Kosmetik, Wellness und Accessoires.
Bild: Haufe Online Redaktion

Mehr als 17 Milliarden Euro haben deutsche Direktvertriebsunternehmen im vergangenen Jahr erwirtschaftet. In den letzten fünf Jahren konnte die Branche ihre Umsätze um durchschnittlich elf Prozent jährlich steigern. Diese Zahlen liefert eine Studie im Auftrag des Bundesverbands Direktvertrieb Deutschland (BDD).

Besonders deutliche Umsatzsteigerungen konnten demnach Direktvertriebsunternehmen aus den Bereichen Kosmetik, Wellness und Accessoires sowie Energie- und Bauunternehmen verzeichnen. Die meisten Firmen wollten deshalb in Zukunft weiter expandieren und neue Vertriebspartner beschäftigen, erklärt Prof. Dr. Florian Kraus von der Universität Mannheim, der die Studie im Auftrag des BDD erstellt hat. Er geht von insgesamt 114.000 neuen Positionen für Vertriebspartner in den kommenden fünf Jahren aus. Derzeit sind mehr als 637.000 Vertriebspartner für Direktvertriebsunternehmen in Deutschland aktiv.

Die positiven Zahlen würden die Relevanz des Direktvertriebs bestätigen, so BDD-Vorstand Jochen Acker. Das gestiegene Vertrauen der Verbraucher ist für ihn der zentrale Grund für den Erfolg der Branche. Das vom BDD entwickelte "besondere Rückgaberecht" sei ein wichtiger Bestandteil dieses Erfolgs.

Schlagworte zum Thema:  Vertrieb

Aktuell

Meistgelesen