03.11.2014 | Top-Thema So verdienen Sie mit Services Geld

Von Dienstleistungen und Service

Kapitel
Nicht das Produkt bringt Umsatz und Gewinn, sehr häufig sind es Serviceleistungen drum herum.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Das Service-Geschäft boomt. Ein Grund dafür: Produkte sind austauschbar, die Differenzierung kommt über die zusätzlichen Dienstleistungen rund ums Produkt. 

Das statistische Bundesamt weist für 2013 einen Anteil des tertiären Sektors, also für Dienstleistungen, am Arbeitsmarkt von 73,8 Prozent  aus. Rund drei von vier Angestellten produzieren somit Dienstleistungen. Auch klassische Industrieunternehmen differenzieren sich stark über die immateriellen Elemente. Denken Sie an die werbewirksamen ‚Null-Prozent-Finanzierungen‘ von Autoherstellern oder Handelsunternehmen. Mit ein Grund dabei: Produkte sind stark austauschbar. Service dient als Unterscheidungsmerkmal, Zusatznutzen ist unentbehrlich. Die Art und Güte von Dienstleistungen entscheidet heute über den Erfolg von Unternehmen. Man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen: Das gilt morgen erst recht!

Dienstleistungen, die tragende Säule der Wirtschaft

Auch der Gesetzgeber trägt der enormen Bedeutung von Dienstleistungen Rechnung und regelt sie auf allerhöchster Ebene wie noch nie zuvor. Die Dienstleistungsrichtlinie, gültig im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum EWR, beschreibt und legt fest, was Dienstleistungsempfänger heute alles voraussetzen dürfen. Egal, ob es sich um Endverbraucher oder Unternehmenskunden handelt: Unterstützung der Dienstleistungsempfänger, Informationen über die Dienstleistungserbringer, Qualität der Dienstleistung, Maßnahmen zur Qualitätssicherung oder Streitbeilegung lauten nur einige der Artikel und Kapitelüberschriften des Gesetzestextes.

Gesucht: Der Chief Service Officer

Wenn also Dienstleistungen kommerziell, rechtlich und makroökonomisch über die Zukunft von Unternehmen entscheiden, wie gehen Sie damit um? Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Chief Service Officer oder eine andere Stelle, die forscht und Ihre morgigen Dienstleistungen entwickelt? Und gibt es in Ihrem Unternehmen jemanden, der die Qualität Ihrer Dienstleistungserbringung permanent überwacht und steuert? Oder existiert in Ihrer Organisation eine Stelle, die sich mit dem Dienstleistungs- und Servicemanagement gebündelt beschäftigt?

Schlagworte zum Thema:  Dienstleistung, Service, Management

Aktuell

Meistgelesen