26.03.2013 | Prognose

E-Commerce in Europa wächst um elf Prozent jährlich

Hoch hinaus geht's für den europäischen Online-Handel.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Laut European Online Retail Forecast von Forrester wird der Umsatz im europäischen Online-Handel bis 2017 auf rund 191 Milliarden Euro steigen. Im vergangenen Jahr wurden erst 112 Milliarden Euro umgesetzt. Mit dem US-amerikanischen Markt kann Europa aber lange nicht mithalten.

Demnach betragen die jährlichen Wachstumsraten bis 2017 rund elf Prozent. Insbesondere in Deutschland und Großbritannien macht der Anteil der Umsätze, die der Handel online generiert, einen signifikanten Anteil aus. Laut Forrester ist überhaupt in vielen Märkten Wachstum nur deshalb möglich, weil immer mehr Verbraucher im Netz einkaufen.

Die größten Wachstumsraten wird es in den kommenden vier Jahren in Südeuropa geben. In Spanien und Italien wird sich der Trend zum Online-Shopping erst jetzt durchsetzen. Auf dem Weg dahin besteht allerdings noch Handlungsbedarf, denn viele Webshops hinken in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Auswahl ihrer Konkurrenz aus dem Norden hinterher.

Während der Süden aufholt, stehen die Händler in Nordeuropa schon vor der nächsten Herausforderung, denn dort hat sich E-Commerce bereits weitestgehend als Alternativkanal etabliert. Hier geht es nun darum, vorhandene Shops zu optimieren und neue Innovationen hinzuzufügen.

Mit dem amerikanischen Online-Markt wird Europa noch lange nicht mithalten können. Dort wurden im vergangenen Jahr bereits 231 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Bis 2017 prognostiziert Forrester Umsätze in Höhe von 370 Milliarden US-Dollar.

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Versandhandel, Handel, Marktforschung

Aktuell

Meistgelesen