17.11.2011 | Vertrieb

Neue Vertriebsstrategie - Commerzbank rückt Kunden in den Mittelpunkt

Die Commerzbank wird ihre 15.000 Bankberater ab Januar weniger an den Verkaufszahlen messen. Stattdessen sollen Kundenzufriedenheit und Kontaktpflege mehr in ihre Bewertung einfließen. Dies meldet der Nachrichtensender n-tv auf seinem Online-Portal.

Den Verkäufern soll damit ein Teil des Verkaufsdrucks genommen werden. In der Vergangenheit, so Privatkundenvorstand Martin Zielke, habe die Bank im Privatkundensegment zu sehr und ausschließlich auf kurzfristige Ergebnisse wie Wochen- oder Monatsergebnisse geachtet. Nun will die Bank auf langfristige Ziele und zufriedene Kunden bauen. Bislang gab die Zentrale den Bankberatern vor, wie viele Wertpapiere oder Kredite sie zu verkaufen hatten, in sogenannten Freitagsgesprächen wurden die Ergebnisse besprochen. Diese Gespräche würden voraussichtlich wegfallen, so Zielke gegenüber n-tv. Stattdessen bekämen die Filialen größere unternehmerische Freiheit und dürften Teamziele festlegen. Aktuell würden Führungskräfte in „Trainingscamps“ auf die neue Vertriebsstrategie vorbereitet. (sas)

Aktuell

Meistgelesen