12.09.2012 | Multichannel

Mobile Commerce entpuppt sich für Händler als große Herausforderung

Verbraucher entdecken Tablets und Smartphones als Einkaufskanal. Händler tun sich damit zum Teil noch schwer.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Der Verkauf per Smartphone oder Tablet stellt für Online-Händler derzeit die größte Herausforderung dar. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Intershop. Vor allem die Schaffung einer einheitlichen und hochwertigen Kundenerfahrung stellt die Händler vor Probleme.

Mehr als 300 Interviews hatte der Anbieter für E-Commerce-Lösungen, Intershop, mit Entscheidungsträgern und IT-Verantwortlichen von Handelsunternehmen aus Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Skandinavien, Italien und den Benelux-Staaten geführt. Die Aussagen bestätigen, dass der mobile Handel derzeit das Zünglein an der Waage für zukunftsträchtige E-Commerce-Modelle darstellt. Mit oft begrenzten technischen Möglichkeiten sollen kanalübergreifende Kaufwelten geschaffen werden, die sich von denen der Konkurrenz absetzen. Entsprechend nennen nur 30 Prozent der Befragten deutschen Einzelhändler den E-Commerce als den wichtigsten Wachstumsbereich (43 Prozent europaweit).

Strategische und technische Hürden überwinden
Während in der Eroberung des mobilen Marktes die größte strategische Hürde für Online-Händler liegt, stellt die flexible Integration von A/B-Testing die größte technische Herausforderung dar. Aktuell sehen sich 58 Prozent der europäischen Händler nicht in der Lage, diese Testings in ihre Website zu integrieren.

Als wichtigstes Instrument für ihren Online-Shop nennen 73 Prozent der deutschen Online-Händler Werkzeuge zur fortlaufenden Evaluierung und Optimierung, gefolgt von der Verwaltung der Versandkonfiguration (72 Prozent) sowie einer intuitiven Seitenbedienung (72 Prozent). Beinahe die Hälfte (47 Prozent) hat Probleme, immer wieder neue Promotions zu entwerfen und umzusetzen; 47 Prozent finden es schwierig, integrierte und flexible A/B-Testverfahren zu verwenden.

95 Prozent der deutschen Händler wünschen Echtzeit-Daten und Analysen, die ihnen Informationen über die Aktivitäten auf ihrer Website liefern. 32 Prozent sind jedoch noch nicht in der Lage ihren Shop auch entsprechend anzupassen.

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Mobile Commerce, Multichannel, Versandhandel

Aktuell

Meistgelesen