28.02.2012 | Vertrieb

Mobile Shopping mit steigender Akzeptanz im Modehandel

Hosen und Hemden werden bereits häufig im stationären Internet gekauft. Nun gewinnt auch Mobile Shopping an Beliebtheit, so das Ergebnis einer Studie des Marktforschers Yougov.

Demnach kann sich die Mehrheit der befragten Smartphone- und Tablet-Nutzer vorstellen, Mode mobil einzukaufen. Die drei wichtigsten Kriterien sind dabei „Qualität“, „Preis“ und „Optik“, sie machen immerhin zwei Drittel der Kaufentscheidung aus. Weniger relevant sind hingegen „Marke oder Hersteller“, „schadstofffreie Materialien“, „Gesundheitsverträglichkeit“ oder „umweltverträgliche Herstellung“. Ebenso wenig interessieren sich Käufer für die Fairness im Umgang mit Zulieferern, soziale Verantwortung oder die Frage nach dem Herkunftsland der Mode. Insgesamt hat jeder vierte Smartphone- oder Tablet-Nutzer sich bereits mobil neu eingekleidet und war mit der Erfahrung so zufrieden, dass weitere Käufe geplant sind. Eine entsprechende App hat allerdings erst jeder Zehnte. (sas)

Aktuell

Meistgelesen