24.10.2012 | Marktstudie

Smartphone-Einsteiger entscheiden sich für Samsung

Bei Wiederkäufern hat Samsung keine Chance. Sie entscheiden sich für die Marke mit dem Apfel.
Bild: Haufe Online Redaktion

Laut einer aktuellen Studie des Marktforschers Yougov hat Samsung bei Smartphone-Einsteigern derzeit die Nase vorn. Insgesamt 40 Prozent der Smartphone-Einsteiger entscheiden sich für Samsung; ein I-Phone besitzen hingegen nur knapp 14 Prozent.

Die Plätze drei und vier der Studie „Smartphone Mobile Internet Experience (Smix)“ belegen Nokia (zwölf Prozent) und Htc (zehn Prozent). Auch bei der Wahl eines Nachfolgegerätes ist Samsung bei 31 Prozent der Kunden noch erste Wahl. Auf Platz zwei folgt auch hier wieder Apple mit 22 Prozent. Htc liegt etwas abgeschlagen mit elf Prozent auf dem dritten Platz.

Die Studie belegt, dass es Samsung gelungen ist, Einsteiger über den Preis zu überzeugen. Bei allen weiteren Geräten legen Verbraucher auch auf Leistungen und Technik wert. Insbesondere bei I-Phone-Nutzern hat Samsung einen schweren Stand und vermag mit seinen Innovationen nicht zu überzeugen. Andere Hersteller müssen eher fürchten, ihre Kunden an die Koreaner zu verlieren.

Auch der App-Markt wird von Apple dominiert. Zwar ist Google-Play unter den Smartphone-Nutzern weiter verbreitet (35 Prozent), beim finanziellen Profit führt aber Apple das Ranking an. Diese Dominanz setzt sich auch bei der Beurteilung der App-Stores fort: Bei der Kundenzufriedenheit führt Apple mit einigem Abstand vor Google-Play, der Samsung-Store liegt sogar erst im Mittelfeld. Jens Rabe, Director Telekommunikationsforschung bei Yougov ist überzeugt, dass sich der Kampf der beiden Platzhirsche auch in Zukunft spannend bleiben wird.

An der Studie, die in regelmäßigen Abständen erscheint, hatten 994 Personen teilgenommen.

Schlagworte zum Thema:  Vertrieb, Mobile Marketing

Aktuell

Meistgelesen