21.08.2015 | Kaufverhalten

M-Commerce: Lieber mit dem Tablet als mit dem Smartphone

Niemand möchte beim M-Commerce eine Lupe benutzen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Wer sich zwischen Smartphone und Tablet entscheiden kann, greift beim M-Commerce eher zu letzterem. Dies hat eine britische Studie des Marktforschers Yougov nun herausgefunden.

Demnach finden viele Käufer die kleine Smartphone-Tastatur zum Shoppen zu mühsam. 37 Prozent der Befragten gaben an, mit dem Gerät nach Produkten zu suchen, um sie später mit einem größeren Gerät oder gleich im Laden zu kaufen.

Grundsätzlich gilt: Wer sowohl ein Smartphone als auch ein Tablet besitzt, entscheidet sich für das Gerät mit dem größeren Bildschirm. Und dies gilt für alle Phasen des Kaufprozesses: Von der Recherche, über die Erstellung von Wunschlisten bis hin zur Auswahl des Shops und dem Kauf an sich.

Je größer der Bildschirm, desto M-Commerce

Und damit müssen sich Händler auch abfinden, denn bei der Usability hapert es beim Smartphone nach Ansicht der Kunden (40 Prozent) vor allem am zu kleinen Bildschirm, auf dem Produkte nur schwer erkennbar sind. Jeder Fünfte (19 Prozent) hat Bedenken hinsichtlich der Sicherheit mobiler Websites und 16 Prozent empfinden die Ladezeiten auf Smartphones als zu lang.

Weiterlesen:

Mobile Internetnutzung steigt weiterhin stark

So kauft Deutschland via Tablet ein

Schlagworte zum Thema:  Kaufverhalten, Online-Marketing, Mobile Commerce, Mobile Marketing

Aktuell

Meistgelesen