17.12.2014 | E-Commerce

Deutsche kaufen Lebensmittel lieber im Supermarkt als online

Obst und Gemüse und mehr aus dem Online-Shop? Deutsche sind da sehr zurückhaltend.
Bild: Project Photos GmbH & Co. KG

Deutsche Verbraucher kaufen Lebensmittel immer noch lieber im stationären Handel als im Online-Shop. Ähnlich sieht es bei Kosmetik und Blumen aus. Das geht aus einer Untersuchung von Nielsen hervor.

Lebensmittel im Internet kaufen? Das können sich laut Studie im Moment nur elf Prozent der deutschen Verbraucher vorstellen. So viele sagen zumindest, sie würden das in Zukunft einmal tun – oder auch Blumen oder alkoholische Getränke online kaufen. Und wenn es um Babynahrung geht, spielt das Web quasi gar keine Rolle. nur sieben Prozent können sich vorstellen, Breichen und Gläschen für die Kleinsten online zu bestellen. 

Bücher und Kleidung beliebteste Online-Einkäufe

Die beliebteste Warengruppe, die deutsche Verbraucher online erwerben, sind – wenig überraschen – Bücher. 45 Prozent der Verbraucher haben schon Bücher im online-Shop gekauft, sie stehen damit auf Platz 1. Dicht gefolgt von – ebenfalls nicht überraschend – Kleidung, Schuhe, Modeaccessoires (44 Prozent). In diesem Segment liegen die Deutschen rund zehn Prozent über dem europäischen Durchschnitt.

Und warum kaufen Deutsche im Internet? Ganz einfach: Weil es bequem und komfortabel ist. Das sagen 71 Prozent der befragten Verbraucher.

Weitere Links zum Thema:

Showrooming nimmt zu

Zwei Drittel der deutschen Online-Shops sind mobil

Zalando testet den Paketbutler

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Online-Shop, Laden, Stationärer Handel

Aktuell

Meistgelesen