30.04.2012 | Top-Thema Leadmanagement – Tipps für den Erfolg

Internes oder externes Leadmanagement?

Kapitel
Unter Umständen kann das Leadmanagement ausgelagert werden.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Da das Leadmanagement eines der effizientesten Management-Tools darstellt, um Ressourcen im Vertrieb auf vielversprechende Potenziale zu konzentrieren, existiert ein großes Angebot an Softwarelösungen und externen Dienstleistern, die ein professionelles Leadmanagement anbieten.

Die Frage, ob das Leadmanagement unternehmensintern betrieben werden oder via Outsourcing an externe Dienstleister übertragen werden soll, kann nur mit Hilfe einer Gegenüberstellung von Kosten und zu erwartenden Erträgen entschieden werden. Oft spielen auch Vorbehalte eine Rolle, sensible Kundendaten an Dritte weiterzugeben.

Unternehmensinternes Leadmanagement beansprucht personelle und finanzielle Ressourcen, die in einem vernünftigen Verhältnis zur Kostenersparnis und zur angestrebten Umsatzsteigerung stehen müssen. Hierzu sind außer geeigneten Datenbanksystemen und Softwarelösungen auch qualifizierte Mitarbeiter nötig, die über hohe Kompetenz in der Kundenkommunikation verfügen und mit den Arbeitsweisen und Aufgaben im Leadmanagement vertraut sind.

Externes Leadmanagement bietet den Vorzug, dass vom Dienstleister ein hohes Maß an Professionalität erwartet werden kann und keine eigenen personellen Ressourcen oder Aufwendungen für Schulungen und Fortbildung beansprucht werden. Vor allem wenn das Leadmanagement sehr kurzfristig stattfinden soll und nur wenig Zeit oder Personal zur Verfügung steht, kann das Outsourcing – das auch Service- oder Call-Center-Dienste umfassen kann – eine sinnvolle Lösung sein.

Fest steht, dass konsequent betriebenes Leadmanagement nachweislich dazu dient, Konversionsraten zu steigern und Ressourcen im Vertrieb gezielter einzusetzen. Leadmanagement hilft so, Kosten zu sparen, den Prozess der Akquise vom ersten Kundenkontakt bis zum Verkauf transparent zu strukturieren und wichtige Aufschlüsse darüber zu gewinnen, welche Marketing-Maßnahmen den Kunden erreichen und welche nicht. Dadurch wird professionelles Leadmanagement auch zu einem wirkungsvollen Werkzeug zur langfristigen Kundenbindung und zur unternehmensinternen Analyse.

Schlagworte zum Thema:  Vertrieb, CRM

Aktuell

Meistgelesen