| Konjunktur

Verkaufen wird erkennbar schwieriger

Führungskräfte beurteilen die aktuelle Lage deutlich negativer als ihre Kollegen.
Bild: Veer

Nachdem der Sales-Indikator von Xenagos im zweiten Quartal leicht gestiegen war, sinkt er nun wieder auf das Niveau vom Jahresanfang zurück. Damit verläuft 2013 aus Vertriebssicht deutlich schlechter als die Jahre zuvor. Besonders schlecht beurteilen Führungskräfte die aktuelle Lage.

Um 3,82 Punkte ist der Sales-Indikator der auf den Vertrieb spezialisierten Personalberatung Xenagos auf nunmehr 20,69 Punkte gefallen. Damit liegt der Wert nach einer Steigerung im zweiten Quartal wieder auf dem Niveau des ersten Vierteljahres. Seit über einem Jahr pendelt der Indikator bereits um einen Wert von 21 Punkten, der Mittelwert für 2013 liegt aktuell bei 22,04 Punkten.

Damit entwickelt sich das Vertriebsklima deutlich schlechter als in den Vorjahren; 2012 lag der Mittelwert bei 23,14, ein Jahr zuvor sogar bei 42,06. Verkaufen ist in den vergangenen Monaten also merklich schwieriger geworden. Insgesamt liegt der Indikator jedoch noch klar im positiven Bereich, das Gros der Verkäufer berichtet von höheren Angeboten und mehr Neukunden.

Führungskräfte beurteilen ihre Lage deutlich schlechter als ihre Kollegen ohne Führungsverantwortung. Während sich für erstere ein Indikator von 17,50 ergibt, liegt der Wert bei den Außendienstlern mit 22,76 um einiges höher. Für den Sales-Indikator werden Vertriebsfachleute aus einem Pool von rund 25.000 Personen befragt. Zum Einsatz kommt dabei das gleiche Umfragekonzept wie beim Ifo-Geschäftsklimaindex.

Schlagworte zum Thema:  Vertrieb, Verkauf, Sale, Verkaufen

Aktuell

Meistgelesen