10.11.2011 | Vertrieb

Junge Konsumenten stehen auf M-Commerce

Junge Konsumenten zwischen 18 und 39 Jahren haben das Smartphone als Shopping-Kanal akzeptiert. Viele Händler haben sich bereits auf diese Entwicklung eingestellt.

Um den aktuellen Stand zum Thema Mobile Commerce näher zu beleuchten, hat der bvh Händler über ihre Erfahrungen und Vorhaben befragt. Die Ergebnisse belegen, dass die Branche für Veränderungen und neue Kanäle offen ist. So besitzt mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen bereits eine mobile Plattform, mehr als 90 Prozent dieser Firmen auch einen M-Shop. Weitere 54 Prozent informieren ihre Kunden via Smartphone über ihre Produkte. Außerdem wird Mobile zu Marketing-Zwecken (32 Prozent), für Kundenservice (25 Prozent) und standortorientierte Dienstleistungen (19 Prozent) genutzt. Mehr als 70 Prozent verwenden dazu eine Mobile Website, 40 Prozent eine I-Phone- oder I-Pad-App und 23 Prozent nutzen Android. Für 78 Prozent der Befragten taugt Mobile in erster Linie als zusätzlicher Shopping-Kanal, Kundenservice und Marketing sind für 53 beziehungsweise 51 Prozent relevant. (sas)

Aktuell

Meistgelesen