16.06.2015 | Handelsverband

Kaufda tritt dem HDE bei

Der HDE begrüßt ein neues Mitglied.
Bild: Haufe Online Redaktion

Kaufda, Anbieter für Location-based-Services, tritt dem Handelsverband Deutschland (HDE) bei. Der Verband vertritt mehr als 100.000 große und kleine Einzelhändler. Kaufda wolle sich, so das Unternehmen, in Sachen Digitalisierung engagieren.

Kaufda gehört zu Axel Springer und bietet Händlern aller Branchen und Größen Location-Services. Der HDE vertritt mehr als 100.000 Mitgliedsunternehmen, große Handelsunternehmen ebenso wie Mittelständler. Kaufda unterstreiche mit der Mitgliedschaft sein Engagement für die Digitalisierung, so das Unternehmen nach eigenen Angaben und bekenne sich zum nachhaltigen Austausch mit Verbandsmitgliedern, Politik und Öffentlichkeit.

Der Verband hat die Bedeutung der Digitalisierung für den Handel erkannt. Ziel sei es, so Stephan Tromp, stellvertretender Geschäftsführer des Handelsverbands, digitale Wege zu gehen und dabei Technologien anzuwenden, die sich international bewährt hätten. Derzeit hinkt der deutsche Einzelhandel bei der Digitalisierung anderen Märkten hinterher.


Weiterlesen:

So meistern Händler die Digitalisierung

Europa fällt bei Digitalisierung hinter USA und China zurück

Schlagworte zum Thema:  Vertrieb, Handel, Digitalisierung

Aktuell

Meistgelesen