06.11.2014 | Handel

Mobile Shopping legt im Weihnachtsgeschäft deutlich zu

Der Kick-off des Weihnachtsgeschäfts ist in Deutschland der 11. November.
Bild: Haufe Online Redaktion

Laut Adobe "Online Holiday Shopping Forecast” wird der 8. Dezember der umsatzstärkste Tag im Online-Weihnachtsgeschäft. In Deutschland werden an diesem Tag den Prognosen zufolge 438 Millionen Euro umgesetzt. Vor allem Mobile Shopping legt kräftig zu.

Auf Basis von einer Milliarde Seitenaufrufen auf Einzelhandelswebseiten der vergangenen sieben Jahre hat Adobe eine Prognose für den diesjährigen Onlinehandel im Weihnachtsgeschäft erstellt.

Vor allem die mobilen Einkäufe werden demnach in diesem Jahr kräftig zulegen, um 42 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der mobile Anteil an allen Online-Transaktionen beträgt damit zur Weihnachtszeit 14 Prozent. Smartphones machen einen Anteil von 4,5 Prozent aus, Tablets 9,5 Prozent. Wie bereits im vergangenen Jahr angedeutet, setze sich der Trend zum Mobile Shopping in diesem Jahr fort, so Mark Zablan, President EMEA bei Adobe. Während der Traffic über Tablets um rund 30 Prozent zulegte, wuchs der Smartphone-Traffic sogar um 72 Prozent. Größere Smartphone-Screens erleichtern das Kaufen mit mobilen Geräten. Am 8. Dezember gibt jeder Deutsche voraussichtlich 5,41 Euro aus. Europaweit liegt dieser Trend bei 7,12 Euro, in den USA sind es 6,44 Euro.

Los geht das Weihnachtsgeschäft hierzulande mit Beginn des Karnevals am 11. November. An diesem Tag liegt der Online-Umsatz 34 Prozent (287 Millionen Euro) über dem durchschnittlichen Tagesumsatz. 

Schlagworte zum Thema:  Mobile Commerce, E-Commerce, Handel, Versandhandel, Mobile Marketing

Aktuell

Meistgelesen