| Einzelhandel

Handelsverband Deutschland erhöht Umsatzprognose

Der Onlinehandel verzeichnet weiter deutliches Wachstum.
Bild: Michael Bamberger

Gute Nachrichten aus dem Einzelhandel: Der Handelsverband Deutschland (HDE) erhöht seine Umsatzerwartung für das Jahr 2014 um 0,3 Prozentpunkte auf 1,8 Prozent. Für das Weihnachtsgeschäft prognostiziert der Branchenverband dem Handel außerdem ein Plus von 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Doch der Strukturwandel geht weiter.

Die Umsatzprognose liegt somit bei 459 Milliarden Euro. Auf das Weihnachtsgeschäft sollen laut HDE rund 85 Milliarden Euro entfallen. Nach einer aktuellen Verbraucherumfrage in Kooperation mit der FOM Hochschule für Oekonomie & Management geben die Kunden in diesem Jahr durchschnittlich rund 447 Euro für Weihnachtsgeschenke aus. Das sind fast 50 Euro mehr als im Jahr zuvor. Was Sie über Geschenkgutscheine wissen sollten, lesen Sie hier.

Über alle Sortimente hinweg liegen laut HDE die Umsätze in den Monaten November und Dezember traditionell rund 15 Prozent über dem Jahresdurchschnitt. Onlinehändler machen in den letzten beiden Monaten rund 25 Prozent ihres Jahresumsatzes. Insgesamt sollen sie in diesem Jahr auf 39 Milliarden Euro Umsatz kommen, zehn davon im Weihnachtsgeschäft: Dies entspricht jeweils einem plus von deutlich über 15 Prozent.

Die steigenden Umsätze im Onlinehandel und die demografische Entwicklung beschleunigten den Strukturwandel im Einzelhandel, heißt es weiter. Besonders in einfachen und mittleren Lagen gingen die Besucherfrequenzen deutlich zurück. Knapp drei Viertel aller befragten Händler berichten von mehr oder weniger rückläufigen Kundenfrequenzen. Weitere Zahlen finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  Handel, E-Commerce, Vertrieb

Aktuell

Meistgelesen