| Handel

Einzelhändler gehen den digitalen Wandel an

Der Laden soll das Rückgrat des Handels bleiben.
Bild: Michael Bamberger

Die deutschen Einzelhändler wollen verstärkt in die Verknüpfung ihrer Vertriebskanäle investieren. Das belegt die Studie "Omni-Channel Commerce in Deutschland" von Pierre Audoin Consultants. Eher schlecht sieht es dabei in Zukunft für den Printkatalog und den Telefonvertrieb aus.

Neben dem Filialgeschäft sind für die deutschen Einzelhändler derzeit vor allem der Webshop und der Printkatalog wichtig. Jeweils gut 55 Prozent der Befragten nutzen diese Kanäle. Dahinter rangieren fast gleichauf mit 38 bzw. 37 Prozent Mobile und Telefon. Und die Social Media nennen immerhin ebenfalls schon rund ein Drittel der Einzelhändler.

Auch nach der strategischen Bedeutung der einzelnen Kanäle wurde gefragt: Das stationäre Geschäft bildet demnach nach wie vor das Rückgrat der deutschen Filialeinzelhändler. Für nahezu zwei Drittel der Händler mit Webshop ist jedoch auch dieser von strategisch wichtiger Bedeutung. Trotz nahezu gleicher Nutzungsraten ist der Printkatalog im Vergleich zum Webshop für seine Nutzer strategisch deutlich weniger relevant. Er rangiert noch hinter dem Telefonvertrieb.

Die wichtigsten Zukunftswetten sind laut Studie ganz klar der Webshop und Mobile. Je 88 Prozent glauben, dass deren strategische Bedeutung in den kommenden fünf Jahren zunehmen wird. Bei den Social Media sind es gut 50 Prozent. Die schlechteste Prognose stellen die Befragten dem Printkatalog aus. Auch das Telefon als Vertriebskanal dürfte an Bedeutung verlieren.

Als schwierige Aufgabe bei der Meisterung der Omnichannel-Herausforderungen sehen drei Viertel der befragten Einzelhändler die Entwicklung einer entsprechenden Strategie. Die kanalübergreifende Analyse der Kundenaktivitäten wird mit 74 Prozent fast ebenso häufig als Kraftakt gesehen. Ebenfalls in den Top 3: Die Anpassung interner Prozesse und Organisationsstrukturen.

Von Mai bis Juni 2014 wurden für die Studie rund 100 Verantwortliche für Marketing, Vertrieb und E-Commerce sowie aus der Geschäftsführung deutscher Einzelhändler telefonisch befragt.

Die ausführliche Studie steht hier zum Download bereit.

Schlagworte zum Thema:  Handel, Vertrieb, Multichannel, E-Commerce

Aktuell

Meistgelesen