05.06.2012 | Konjunkturindex

Umsätze im Online-Handel gehen leicht zurück

Im Online-Handel ist die Stimmung leicht gedämpft.
Bild: Haufe Online Redaktion

Wie im gesamten Einzelhandel schwächeln auch die Umsätze im Online-Handel in diesem Monat, so die Ergebnisse des ECC-Konjunkturindex. Trotz leichtem Abwärtstrend ist jedoch keine Krise in Sicht: Der Wert für die aktuelle Geschäftslage liegt noch deutlich über dem Vorjahreswert.

Auch die Umsatzprognosen der Online-Händler sind vorsichtig. 45 Prozent erwarten eine Umsatzsteigerung, zehn Prozent rechnen mit einem Rückgang. Auf Seiten der Online-Shopper zeichnet sich keine Flaute ab: Zwar planen knapp 20 Prozent zu sparen, 27 Prozent wollen jedoch mehr ausgeben als in den Monaten zuvor. 65 Prozent der Shopper nutzen bei der Entscheidung für einen Online-Shop Kundenbewertungssysteme, bei der Entscheidung für ein bestimmtes Produkt sind es sogar 79 Prozent. Die Online-Shops haben auf diese Anforderungen reagiert: 78 Prozent nutzen bereits Shop- oder Produktbewertungen, 13 planen dies für die Zukunft.

Schlagworte zum Thema:  Handel, E-Commerce, Vertrieb, Versandhandel

Aktuell

Meistgelesen