18.09.2013 | E-Commerce

Top Onlineshops mit solidem Umsatzwachstum

Wachstum ungebremst: Die höchsten Umsatzsteigerungen gab es in der Schweiz.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Ein solides Umsatzwachstum verzeichneten die Top 100 deutschen Onlineshops im vergangenen Jahr. Ein Umsatz von 18,5 Milliarden Euro bedeutete eine Steigerung von 12,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. So das Ergebnis der Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2013“ von Ehi und Statista.

Angeführt wird das Ranking erneut von Amazon mit einem Umsatz von 4,8 Milliarden Euro. Zum Unternehmen gehören auch weitere Shops wie javari.de und de.buyvip.com. Otto.de, das Flagship der Otto Group, generierte 1,7 Milliarden Euro. Konzerntöchter wie bonprix.de oder baur.de gehören ebenfalls zu den Top 100. An dritter Stelle im Ranking folgt notebooksbilliger.de mit einem Umsatz von 485 Millionen Euro.

In Österreich generierten die 100 stärksten Webshops 1,8 Milliarden Euro, was einem Wachstum von immerhin 20 Prozent entspricht. Auch in der Alpenrepublik kommt niemand an Amazon vorbei (318 Millionen Euro). Auf den Plätzen zwei und drei folgen universal.at (fast 93 Millionen Euro) und ottoversand.at (63 Millionen Euro).

Noch höher lag die Umsatzsteigerung mit 26,9 Prozent in der Schweiz. Hier erwirtschafteten die Top 100 insgesamt 3,3 Milliarden Euro. Amazon belegt mit 222 Millionen Euro nur Platz zwei hinter digitech.ch mit 422 Millionen Euro. An dritter Stelle folgt nespresso.com/ch mit 219 Millionen Euro Umsatz.

Die Zahlen der Studie beruhen auf einer Händler-Befragung (Ehi Retail Institute) und Statista-Hochrechnungen auf Basis einer Regressionsanalyse sowie Unternehmensangaben aus Geschäftsberichten, Pressemitteilungen und Unternehmenswebsites.

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Versandhandel

Aktuell

Meistgelesen