28.11.2013 | E-Commerce

Online-Händler skeptisch für 2014

Vorbild Amazon: Mobile Commerce treibt Shop-Betreiber um. Auch wenn viele darin erst einmal keine Wachstumsmaschine sehen.
Bild: Michael Bamberger

Deutsche Online-Händler setzen auf das Weihnachtsgeschäft 2013. Für 2014 sind sie aber skeptischer als noch am Jahresanfang. Die Umrüstung auf Mobile Commerce bestimmt das kommende Jahr.

58 Prozent der Online-Händler sehen sich gut gerüstet für das Geschäft im Jahr 2014. Im März dieses Jahres waren es noch 83 Prozent. Das geht aus einer Erhebung von Become Europe hervor, eines Anbieter von Shopsoftware.

Demnach ist für das laufende Weihnachtsgeschäft alles in Butter: 63 Prozent der Befragten rechnen mit einem Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr. 13 Prozent prognostizieren eine stabile Umsatzentwicklung, sieben Prozent sehen sinkende Umsätze. Knapp die Hälfte der Shops erwartet ein Umsatzwachstum von 25 Prozent, immerhin 15 Prozent rechnen mit einem Plus von über einem Viertel im Vergleich zu 2013. 

Für 2014 gilt: Mobile Commerce im Fokus

Der Wettbewerbsdruck im E-Commerce wird härter, weshalb nur noch 58 Prozent sagen, sie seien für 2014 gut gerüstet. Im März 2013 waren es noch 83 Prozent. Die Skepsis ist auch begründet in den Herausforderungen, vor denen Online-Shop-Betreiber stehen: Die Shops müssen Mobile-fähig werden. 56 Prozent der Befragten sagen von sich, dass sie ihre Angebote bereits umgerüstet hätten.  Für die restlichen 44 Prozent steht die Umrüstung für Mobile ganz oben auf der Aufgabenliste, 92 Prozent von ihnen wollen das Thema 2014 angehen und beenden. Dabei wollen fast alle (83 Prozent) die Investitionen in die Umrüstung aus dem bestehenden Budget bestreiten. Und das, obwohl die Mehrheit im Mobile Commerce noch nicht den entscheidenden Umsatzbringer sieht. Es geht im Moment noch mehr darum, Erfahrungen zu sammeln. Und im Wettbewerb nicht ins Hintertreffen zu geraten. Immerhin 52 Prozent der Betreiber von Shops, die bereits Mobile-fähig sind, sagen, sie hätten es nur wegen des Konkurrenzdrucks getan.

M

ehr zu E-Commerce und Mobile Commerce lesen Sie regelmäßig in unserem Newsletter.

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Online, Mobile Commerce

Aktuell

Meistgelesen