| E-Commerce

Branche mit Weihnachtsgeschäft mehr als zufrieden

Die Weihnachtsumsätze spiegeln den Verlauf des gesamten Jahres wider.
Bild: Haufe Online Redaktion

Gut einen Monat nach den Feiertagen veröffentlicht der Branchenverband bvh die Zahlen des Interaktiven Handels aus dem Weihnachtsgeschäft. Mit einem Gesamtumsatz von 8,3 Milliarden Euro übertrifft das Ergebnis die Vorjahreszahlen deutlich. Auf den E-Commerce entfallen 5,5 Milliarden Euro.

Aus dem Weihnachtsgeschäft 2011 war der Interaktive Handel mit einem Gesamtumsatz von 6,8 Milliarden hervorgegangen, der E-Commerce-Anteil lag damals bei 4,4 Milliarden. Damit konnten die Händler ihre Weihnachtsumsätze innerhalb eines Jahres um 22 Prozent steigern. Der E-Commerce erzielte gar eine Steigerung um 25 Prozent. Die Zahlen spiegelten den positiven Verlauf des gesamten Jahres wieder, erklärt Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands des Deutschen Versandhandels (bvh).
Der größte Umsatzanteil wurde mit Bekleidung erzielt (2.300 Millionen Euro), dahinter folgen Unterhaltungselektronik (820 Millionen), Bücher (560 Millionen), Computer und Zubehör (530 Millionen) sowie Hobby- und Freizeitartikel (374 Millionen). Deutlich an Relevanz gewannen auch digitale Güter wie Tickets und Reisen. Mit diesen nicht-physischen-Gütern wurden weitere 1,7 Milliarden Euro eingenommen.
Die Zahlen entstammen der Studie „Interaktiver Handel in Deutschland 2012“, für die 30.000 Personen ab 14 Jahren befragt worden waren.

Schlagworte zum Thema:  Vertrieb, Versandhandel

Aktuell

Meistgelesen