| E-Commerce

Sechs Schritte zum erfolgreichen Social Selling

Beim Social Selling müssen Sie Ihre Netzwerke pflegen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Bei Social Selling geht es darum, soziale Netzwerke wie Xing, Linkedin oder Twitter für die gesamte Bandbreite vertrieblicher Aktivitäten zu nutzen. Das macht die grundlegenden Handgriffe im Vertrieb nicht überflüssig, kann gute Vertriebsleute aber noch effizienter machen. Das Whitepaper "Grande Guide Sociale Selling" erläutert in sechs Schritten, wie das funktioniert.

Schritt 1: Wählen Sie einen Kanal. Überlegen Sie, in welchem Netzwerk Sie Ihre potenziellen Kunden am ehesten antreffen. Und finden Sie heraus, worauf es bei dem jeweiligen Social Media-Kanal ankommt, bevor Sie loslegen. Sie machen sich beispielsweise unglaubwürdig, wenn Sie bei Xing in 30 Gruppen angemeldet sind, aber in keiner wirklich aktiv mitwirken.

Schritt 2: Erstellen Sie Ihr Profi. Wenn Sie sich für einen Kanal entschieden haben, sollten Sie an Ihrem Profil arbeiten. Ziel muss es sein, den Status eine Experten zu erreichen. Ein  aktuelles Foto darf ebenso nicht fehlen wie Ihre individuellen Skills und Ihre Berufserfahrung.

Schritt 3: Bauen Sie Ihr Netzwerk auf. Unabhängig von der Plattform sollten Sie Kontakt zu Geschäftspartnern, Freunden, Kunden,, Kollegen und Ex-Kollegen suchen und halten. Bewerten Sie interessante Beiträge aus Ihrem Netzwerk bei Google und teilen Sie solche Inhalte mit anderen. Das hilft Ihnen, sich in der Community Gehör zu verschaffen.

Schritt 4: Erkennen Sie "Influencer". Stellen Sie fest, wer die Meinungsführer bei den Themen sind, die Ihre Kunden interessieren. Wenn Sie einen "Influencer" noch nicht näher kennen, dann folgen Sie ihm zunächst bei Twitter, Google Plus oder auch Quora. Machen Sie sich bekannt, indem Sie dessen Inhalte weiter verteilen.

Schritt 5: Erstellen Sie eigene Inhalte. Grundsätzlich sollten Sie sich im Vertrieb gut überlegen, ob Sie ein eigenes Blog schreiben wollen. Wenn es Ihnen leicht fällt, regelmäßig 300 bis 400 Wörter zu relevanten Themen zu schreiben, dann ist das die beste Art und Weise zu zeigen, dass Sie auf Ihrem Gebiet Experte sind. Ansonsten fangen Sie einfach mal damit an, die Blogs und Artikel von anderen zu kommentieren. Und vergessen Sie auch nicht, sich in relevanten Gruppen bei Xing oder Linkedin an Diskussionen zu beteiligen.

Schritt 6: Bleiben Sie stets aufmerksam. Zuhören ist bei Social Selling ein fundamentaler Aspekt. Der einfachste Weg damit anzufangen, ist ein kostenfreies Tool wie Hootsuite oder Tweetdeck. Damit könen Sie verschiedene Social-Media-Profile organisieren und haben alle Ihre Follower im Blick. Und vergessen Sie nicht die Gruppen, bei denen Sie angemeldet sind, regelmäßig aufzusuchen.

Den kostenlosen "Grande Guide Social Selling" können Sie hier herunterladen.

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Social Media, Social Commerce, Vertrieb

Aktuell

Meistgelesen