| Kongress

DVVK informiert über den Einfluss der Digitalisierung auf den Vertrieb

Beim diesjährigen DVVK wird unter anderem Günter Netzer zu Gast sein.
Bild: Haufe Akademie

Am 29. und 30. April 2015 findet der Deutsche Vertriebs- und Verkaufsleiter Kongress (DVVK) zum 38. Mal in München statt. Eröffnet wird er mit einer Keynote des Finanzwissenschaftlers Bernd Raffelhüschen. Zu den Referenten gehören außerdem Tobias Gubitz von Opel sowie der Ritter Sport-Verkaufsleiter Sebastiano Monaco.

Es tut sich viel im Vertrieb. Die Digitalisierung verändert auch das Verkaufen. Darüber spricht beim diesjährigen DVVK beispielsweise der Querdenker und ehemalige Chief Technology Officer von IBM, Prof. Dr. Gunter Dueck. Über einen Trend, der mit der Digitalisierung einhergeht, referiert Thomas Hoffmann. Der Leiter Business Development bei Arvato Bertelsmann spricht über Videosales, also das Verkaufen mit bewegten Bildern.

Zu den Praxisreferenten gehören in diesem Jahr der Verkaufsleiter des Schokoladenherstellers Ritter Sport, Sebastiano Monaco, und Tobias Gubitz, Director Brand Strategy & Marketing Communication bei Opel, der über die aktuelle Kampagne "Umparken im Kopf" erzählt.

Den Abschluss macht schließlich Günter Netzer. Die Fußballlegende erzählt im Rahmen eines Interviews über sein Leben als erfolgreicher Unternehmer.

Weitere Referenten sind: Wirtschaftsquerdenker Dr. Lars Vollmer über das Versagen von Vertriebsführungskräften, Social-Media-Experte Ibrahim Evsan über den Einfluss sozialer Netzwerke auf den Verkauf sowie Sven Vorreiter, Produktmanager Systemfahrzeuge bei Jungheinrich über komplexe SAP-Daten im weltweiten Einsatz.

Weitere Informationen finden Interessierte auf der Website des Kongresses.

Schlagworte zum Thema:  Vertrieb, E-Commerce, Mittelstand

Aktuell

Meistgelesen