| Direktvertrieb

Wachsende Umsätze im Direktvertrieb

Sonnige Aussichten: Die Deutsche Direktvertriebsbranche wächst und wächst.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Deutsche Direktvertriebsbranche wächst kontinuierlich  - und erzielt bei einem Gesamtumsatz von 14,6 Milliarden Euro ein Umsatzplus von zwölf Prozent.

 Die Direktvertriebsunternehmen in Deutschland konnten im Jahr 2013 ihren Umsatz seit dem Jahr 2011 um zwölf Prozent steigern. Ende 2013 verzeichneten sie einen Gesamtumsatz von 14,6 Milliarden Euro. Dies ist ein Wachstum von 1,6 Milliarden Euro in den vergangenen zwei Jahren.

Auch der Blick in die Zukunft ist positiv: Für das kommende Geschäftsjahr prognostizieren die befragten Unternehmen im Schnitt ein Umsatzwachstum von zehn Prozent. Dies geht aus der aktuellen Marktstudie zur Situation der Direktvertriebsbranche 2013 hervor, die von der Universität Mannheim im Auftrag des Bundesverbandes Direktvertrieb Deutschland e. V. (BDD) durchgeführt wurde.

 

„Die Ergebnisse der Studie zeigen die Bedeutung der Direktvertriebsbranche für die Wirtschaft und den Konsum in Deutschland", sagt Prof. Dr. Florian Kraus vom Dr. Werner Jackstädt Stiftungslehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Marketing IV an der Universität Mannheim. Die Branche wachse kontinuierlich und blicke positiv in die Zukunft, sodass sich für die Unternehmen in diesem Jahr insbesondere die Frage nach der optimalen Rekrutierung und Bindung von Vertriebspartnern stellt.

 

Insgesamt ergab die Umfrage, dass ein Bedarf an 229.000 neuen Vertriebspartnern bis 2018 besteht. Derzeit sind rund 724.000 Vertriebspartner für Direktvertriebsunternehmen in Deutschland tätig - 87.000 Vertriebspartner mehr als im Jahr 2011. Jochen Acker, BDD-Vorstandsvorsitzender, sieht in den Vertriebspartnern den Motor des Erfolges: „Die Prognosen sind durchweg positiv, die deutschen Direktvertriebsunternehmen haben Grund zur Freude.

Schlagworte zum Thema:  Marketing, Direktvertrieb, Vertrieb

Aktuell

Meistgelesen