17.07.2013 | Direktvertrieb

Verkaufspartys bleiben im Trend

Die Stimmung ist gut, die Kundenzufriedenheit hoch.
Bild: Haufe Online Redaktion

Rund 8,5 Millionen Bestellungen wurden im vergangenen Jahr auf Verkaufspartys aufgegeben. Bei insgesamt zwölf Millionen Bestellungen im Direktvertrieb macht das einen stattlichen Anteil von 73 Prozent. Diese Zahlen veröffentlicht nun der Bundesverband Direktvertrieb (BDD).

Der Trend zum Erlebniseinkaufen setzt sich damit im Direktvertrieb nahtlos fort. Bei den 8,5 Millionen Einkäufen handelt es sich zumeist um Haushalts- und Küchengeräte, Accessoires, Dekoration sowie Erotikartikel. Für den BDD-Vorstandsvorsitzenden Jochen Acker ist der Direktvertrieb heute jedoch ein differenzierter Verkaufskanal, der unterschiedliche Wege nutzt, um die Konsumenten zu erreichen. Der Anteil der beim sogenannten unbestellten Vertreterbesuch abgegebenen Bestellungen lag im vergangenen Jahr bei rund drei Prozent, elf Prozent entfielen auf Onlinebestellungen als ergänzende Vertriebsmethode der Direktvertriebsunternehmen.

Besonders hoch ist die Kundenzufriedenheit: Lediglich 0,4 Prozent  der Käufer haben ihre Bestellung widerrufen, was natürlich auch daran liegt, dass die Produkte vor dem Kauf getestet werden können und eine umfassende Beratung erfolgt.

Schlagworte zum Thema:  Vertrieb, Verkauf, Kundenzufriedenheit, Direktvertrieb

Aktuell

Meistgelesen