| Deutsche Post DHL

Aus Meinpaket wird Allyouneed

Das Unternehmen treibt seinen Expansionskurs voran.
Bild: Deutsche Post World Net

Der Marktplatz Meinpaket.de agiert ab sofort auch in Deutschland unter der Dachmarke Allyouneed.de. Hintergrund: Der Konzern will seine E-Commerce-Angebote ausbauen. Die Shopping-Portale Meinpaket und Allyouneed sollen in weiteren europäischen Märkten eingeführt werden.

Europaweit macht DHL damit einen wichtigen Schritt, um das internationale Paketgeschäft auszubauen und Konsumenten wie Händlern Zugang zu weiteren E-Commerce-Angeboten zu ermöglichen. Die in Deutschland bereits etablierten Shopping-Portale Meinpaket.de und Allyouneed.de gehen in weiteren europäischen Märkten an den Start. Dazu bündelt das Unternehmen seine Aktivitäten in allen Ländern unter der Dachmarke Allyouneed.de.

Das erste Shopping Portal unter diesem neuen Namen startete bereits im März in Polen. Der Markteintritt von Allyouneed in Polen flankiere die Strategie, in den stark wachsenden E-Commerce-Märkten Europas neue Services und Angebote zu etablieren, erklärt Andrej Busch, CEO von DHL Paket Deutschland und DHL Parcel Europe. Polen sei einer der wachstumsstärksten Märkte und bilde damit eine gute Grundlage, um das Marktplatz-Modell in neue Länder zu expandieren.

Der bisherige Online-Supermarkt Allyouneed tritt ab sofort unter dem Markennamen Allyouneed Fresh auf. Damit soll bewusst das Frischesortiment des Online-Supermarktes beim Privatkunden positioniert werden. Der Trend, den Supermarkteinkauf online zu erledigen, werde sich auch in Deutschland weiter durchsetzen, so Busch. Allyouneed Fresh hat hierzulande bereits 150.000 Stammkunden, die aus mehr als 20.000 Produkten, darunter 3.000 aus dem Frische-Sortiment, wählen können.


Weiterlesen:

DHL installiert Paketkästen in Mehrfamilienhäusern

Deutsche Post DHL gründet neue Gesellschaften für die Zustellung

Fedex will TNT Express übernehmen

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Zustellung, Versandhandel

Aktuell

Meistgelesen