| Modellversuch

Bayern will Handel fit für digitale Zukunft machen

Sonst könnte es mir dem lokalen Handel dahin gehen: Das Wirtschaftsministerium greift Städten unter die Arme.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Digitale Anwendungen im Stadtmarketing und im mittelständischen Einzelhandel werden immer wichtiger, denn im Internet ist dem stationären Handel eine echte Konkurrenz erwachsen. Bayern versucht sich jetzt an der Entwicklung zukunftsweisender Konzepte.

Das bayerische Wirtschaftsministerium will drei Kommunen auf dem Weg zur "digitalen Einkaufsstadt" unterstützen. Aus insgesamt 36 Bewerbungen wurden die Städte Coburg, Günzburg und Pfaffenhofen a.d. Ilm ausgewählt. Von den Erfahrungen der Modellkommunen könnten und sollen aber auch andere Städte und Gemeinden profitieren. "Mit drei Kommunen machen wir jetzt den Anfang. Grundsätzlich geht es aber darum, innovative digitale Anwendungen im Einzelhandel zu entwickeln. Erfolgreiche Konzepte lassen sich dann auch auf andere Städte übertragen", so Wirtschaftsministerin Aigner in einem Statement.

Aigner weiter: "Seit 2007 hat sich der Online-Umsatz im Einzelhandel mehr als verdreifacht. Momentan sind es zwar nur knapp 8 Prozent am Gesamtumsatz, aber der Anteil wächst rapide." Für den mittelständischen Einzelhandel gehe es vor allem um die effiziente Verknüpfung von stationärem und Onlinehandel. "Die Konkurrenz zwischen Ladengeschäften und E-Commerce verschärft sich. Wer in Zukunft erfolgreich sein will, muss den Kunden das Beste aus beiden Welten bieten. Deswegen braucht jedes bayerische Unternehmen eine digitale Strategie, auch der Einzelhandel. Mit dem Modellprojekt ‚Digitale Einkaufsstadt Bayern‘ entwickeln wir Praxisbeispiele, die zeigen wie dies gelingen kann."

Die drei Städte wurden von einer Expertengruppe ausgewählt. Sie werden ab Januar 2016 hinsichtlich der optimalen Nutzung digitaler Innovationen gecoacht. Im Fokus des zweijährigen Modellprojekts stehen Städte mit 10.000 bis 50.000 Einwohnern, die über eine aktive Händlergemeinschaft und bestehende öffentlich-private Kooperationsstrukturen verfügen.

Weiterlesen:

Digitalisierung verändert das Kaufverhalten im Handel

Der Handel 2.0 in Zeiten digitaler Transformation

Stationärer Handel: Internet könnte regionale Läden pushen

Schlagworte zum Thema:  Handel, E-Commerce, Multichannel

Aktuell

Meistgelesen