26.02.2013 | Auma

Messen sind mehr als ein Verkaufskanal

Aussteller verfolgen mit ihren Messeauftritten verschiedene Ziele.
Bild: Messe Frankfurt

Über neun verschiedene Ziele verfolgen ausstellende Unternehmen auf einer Messe, wobei der Fokus naturgemäß auf den persönlichen Kundenkontakten liegt. Welche weiteren Ziele die Aussteller verfolgen, hat eine Umfrage des Ausstellungs- und Messe-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft (Auma) ermittelt.

Die fünf wichtigsten Ziele einer Messebeteiligung sind demnach die Steigerung der Bekanntheit (96 Prozent), Stammkundenpflege (95 Prozent), Neukundengewinnung (93 Prozent), Imagepflege (91 Prozent) sowie die Präsentation neuer Produkte und Leistungen (87 Prozent). Darüber hinaus dienen Messen als Verkaufskanal. Fast drei Viertel (73 Prozent) der Befragten Unternehmen wollen entweder gleich vor Ort oder im direkten Nachgang Umsatz generieren.

Immer mehr Unternehmen gehen dort auch ganz gezielt auf Mitarbeitersuche. Immerhin 15 Prozent wollen auf diesem Weg neue Mitarbeiter finden und sich die Kosten für teures Personal-Recruiting sparen. Bei einer ähnlichen Befragung vor vier Jahren hatte dieser Anteil erst bei sieben Prozent gelegen. Ein weiteres Ziel hat in dieser Zeit an Bedeutung gewonnen: Mehr als die Hälfte (58 Prozent) der Unternehmen sehen Messen als einen Weg, um neue Vertriebswege aufzubauen. Vor vier Jahren waren es erst 43 Prozent gewesen.

Im Rahmen der Umfrage "Auma Messe Trend 2013/2014" waren 500 ausstellende Unternehmen vom Marktforscher TNS Emnid befragt worden.

Schlagworte zum Thema:  Vertrieb, Messe, Marketing

Aktuell

Meistgelesen