| Community-Building

Zehn goldene Regeln für Ihre Social-Media-Kommunikation

Wege für eine erfolgreiche Social-Media-Strategie.
Bild: iStockphoto

Unternehmen tun sich oft schwer damit, eine erfolgreiche Social-Media-Strategie aufzubauen. Wir stellen zehn goldene Regeln auf, die Ihre Social-Media-Kommunikation verbessern werden. Denn meistens scheitert es bereits daran, dass Grundvoraussetzungen nicht erfüllt werden.

Viele Social-Media-Rückschläge resultieren daraus, dass Unternehmen Social Media als etwas komplett anderes wahrnehmen als das sonstige Leben. Dabei übersehen Sie, dass sich hier echte Menschen mit normalen Bedürfnissen tummeln. Das ist die wichtigste Erkenntnis, mit der Sie der Social-Media-Welt gegenüber treten sollten. Dann klappt es auch mit der Kommunikation.

Hilfreiche Regeln für die Social-Media-Kommunikation

1. Sei informativ & verwende Links

Ein Post ohne Mehrwert wird schnell weggeklickt. Ganz im Sinne von Content Marketing sollten Ihre Posts etwas bieten. Das kann ein Tipp für ein Alltagsproblem sein oder der Link auf ein günstiges Angebot. Ganz wichtig: Ihre Follower müssen im Mittelpunkt stehen, nicht Sie selbst!

2. Sei visuell

Nachrichten mit Fotos werden öfter geteilt – ganz unabhängig von der Plattform. Die perfekte Größe ist allerdings je nach Plattform unterschiedlich, für Facebook beträgt sie 800x600 Pixel. Idealerweise ist der Content von Ihnen erstellt und trägt Ihr Logo. (8 Gründe, warum Visualisierung bei Content Marketing entscheidend ist)

3. Sei positiv

Es ist nicht unbedingt so, dass positive Posts immer mehr Aufmerksamkeit erhalten. Aber als Unternehmen ist es wichtig, positive Nachrichten zu verbreiten. Andernfalls könnte das Follower kosten. Trotzdem sollten Sie Probleme nicht unter den Tisch kehren und klar kommunizieren.

4. Sei mobil-freundlich

Je nach Plattform haben Sie in Social Media einen sehr hohen Anteil an Mobil-Lesern. Bei Twitter sind es gar über 80 Prozent. Deswegen ist es besonders hier unabdingbar, dass Ihre Posts für Mobilgeräte optimiert sind. Das heißt auch, dass die Inhalte weiterführender Links ebenfalls gut auf Mobil-Devices lesbar sind. (#mobilegeddon – Was sie außerdem noch tun sollten)

5. Sei dankbar & großzügig

Social Media ist eine große Gemeinschaft. Tragen Sie dazu bei, dass es sich wie eine wertvolle Zusammenkunft anfühlt. Seien Sie höflich und bedanken sich für Feedback oder einfach nur, weil jemand Ihre Nachricht teilt oder Ihnen folgt. Exklusive Angebote für Ihre Fans knüpfend das Band zwischen Ihnen und Ihrer Community noch dichter.

6. Sei kommunikativ & kritikfähig

Es geht nicht nur darum, einmal am Tag etwas zu posten und sich dann auszuloggen. Kommentare und andere Rückmeldungen sind genauso wichtig. Stürzen Sie sich ins Social-Media-Getümmel. Beantworten Sie Fragen, diskutieren Sie mit und nehmen Sie die Community ernst. Wenn negatives Feedback kommt, ignorieren Sie es nicht. Geben Sie Fehler zu, wo Fehler gemacht wurden, argumentieren Sie sachlich, wo die Diskussion hitzig wird und vor allem: Seien Sie konstruktiv!

7. Sei präsent & poste oft, aber nicht zu oft

Je nach Plattform und je nach Unternehmen und Community gibt es eine unterschiedliche „ideale“ Anzahl an Posts pro Woche. Um diese Zahl zu ermitteln, testen Sie verschiedene Varianten und analysieren Sie das Ergebnis. Das Problem vieler Unternehmen ist, dass sie nicht oft genug posten. Einmal pro Woche ist in der Regel nicht genug, um der Community im Gedächtnis zu bleiben. Posten Sie dagegen alle fünf Minuten, laufen Sie Gefahr, Ihrer Community auf die Nerven zu gehen. (Social Media: Das sind die besten Share-Zeiten)

8. Sei engagiert & binde deine Community mit ein

Ihre Community muss merken, dass es Ihnen ernst ist. Lieblos gestaltete oder zu sehr automatisieret Posts bewirken schnell das Gegenteil. Gestalten Sie außerdem Ihre Posts zumindest teilweise so, dass sie Ihre Community mit einbinden. Das kann ein kleines Quiz sein oder eine Bitte, Hauptsache Ihre Follower merken, dass Sie sich für sie interessieren. Bitten Sie Ihre Fans außerdem regelmäßig um Feedback, um die Meinung Ihrer Community zu wertschätzen.

9. Sei aufmerksam & emphatisch

Sie müssen Ihre Community kennenlernen wie einen guten Freund. Und wie bei einem guten Freund müssen Sie wissen, in welcher Stimmung er sich gerade befindet. Ist er im Moment sensibel, euphorisch oder kritisch? Je nachdem müssen Sie Ihre Social-Media-Kommunikation anpassen. Das erfordert eine Menge Einfühlungsvermögen und vor allem Aufmerksamkeit. Beobachten Sie Ihre Community genau und ziehen Sie die richtigen Schlüsse.

10. Sei authentisch

Ehrlichkeit ist eine große Sache in sozialen Medien. Verstricken Sie sich auf keinen Fall in Widersprüche. Das ist aber nur das Mindestmaß. Sie müssen es schaffen, einen durchgängig authentischen Social-Media-Auftritt zu bekommen. Das fängt bei einer einheitlichen Sprache an und endet bei einem gleichbleibend hohen Niveau Ihrer Beiträge.

 

Weiterlesen

Soziale Signale nun ein wichtiger Rankingfaktor?

Was eine großartige Überschrift ausmacht [Infografik]

33 Social-Media-Content-Ideen

Schlagworte zum Thema:  Social Media, Social Media Marketing, Facebook, Twitter

Aktuell

Meistgelesen