| Social Media

Youtube könnte ein Umsatzbringer im Autohandel werden

Neuwagenkäufe werden ausgiebig vorbereitet. Was letzten Endes geliefert wird, entscheiden Kunden auch auf Basis dessen, was sie in den Social Media finden.
Bild: Haufe Online Redaktion

Einer Studie von J. D. Power aus den USA zufolge ist Youtube ein Muss für den Autohandel. Die Kaufvorbereitung findet demnach zunehmend auch in den Social Media statt.

Etwas mehr als ein Fünftel der Befragten setzt bei der Recherche nach einem Neuwagen auch auf die Social Media. Youtube ist mit 13 Prozent das meistgenutzte Portal. Erst mit Abstand folgen das amerikanische Vergleichsportal Dealer Rater mit sieben und Facebook mit fünf Prozent.

Leider ist der Einfluss der Social Media bei der Kaufentscheidung noch ausbaufähig, denn nur 13 Prozent bestätigen, dass die besuchten Plattformen tatsächlich einen Einfluss auf ihre Kaufentscheidung gehabt hätten. Dennoch sollte die Bedeutung sozialer Medien nicht unterschätzt werden, denn zum einen könnten die dort gefunden Infos mehr zur Kaufentscheidung beigetragen haben, als den Befragten bewusst ist, zum anderen ist die Zahl der Kunden, die in den Social Media nach Informationen gesucht haben, innerhalb eines Jahres von 16 auf 22 Prozent gestiegen.

Zudem liefert die Studie Hinweise darauf, nach welcher Art Information die Nutzer suchen: Als wichtig wurden vor allem technische Informationen, Preise und Bildergalerien genannt.

Schlagworte zum Thema:  Social Media, Online-Marketing, Kaufverhalten

Aktuell

Meistgelesen