22.02.2016 | Gehaltsreport

Wo Marketer am meisten Geld verdienen

In Hessen wird mit am besten gezahlt.
Bild: PhotoDisc Inc.

Die Top-Verdiener unter den Marketern arbeiten in der Pharmaindustrie. Laut aktuellem Stepstone-Gehaltsreport nehmen sie ein Jahresgehalt von rund 68.500 Euro inklusive variabler Anteile mit nach Hause. Deutlich weniger zahlen Banken.

Um rund 10.000 Euro im Jahr variieren die Jahresgehälter von Marketern je nach Branche. Während Mitarbeiter in Pharmaunternehmen rund 68.500 Euro inklusive variabler Anteile erhalten, müssen Bankmitarbeiter mit 58.800 Euro auskommen. Kollegen in Chemieunternehmen verdienen rund 65.300 Euro, im Bereich Automotive 64.700 Euro und im Maschinen- und Anlagenbau etwa 62.500 Euro (ebenfalls jeweils inklusive variabler Anteile).

Deutliche Unterschiede gibt es natürlich auch je nach Aufgabenfeld, Ausbildung und Berufserfahrung. So steigt ein Mitarbeiter in der Marktforschung mit 39.500 Euro im Jahr ein (ohne Hochschulabschluss: 25.700 Euro), im Marketingmanagement mit 44.600 Euro (ohne Hochschulabschluss: 33.300 Euro) und im Online-Marketing mit 36.200 Euro (ohne Hochschulabschluss: 29.100 Euro).

Nach zehn Jahren im Beruf sind die Jahresgehälter in den genannten Bereichen auf 65.400 Euro (ohne Hochschulabschluss: 47.000 Euro), 65.300 Euro (ohne Hochschulabschluss: 53.600 Euro) beziehungsweise 58.400 Euro (ohne Hochschulabschluss: 48.000 Euro) angestiegen.

Marketer verdienen im Süden mehr als im Norden

Im Süden der Republik verdienen Marketer mehr als im Norden. In Rheinland-Pfalz wird ein Jahresgehalt von durchschnittlich 53.400 Euro gezahlt, sächsische Unternehmen bieten nur 31.700 Euro. Top-Verdiener wohnen außerdem in Baden-Württemberg (51.800 Euro), Hessen (51.500 Euro) und Bayern (51.400 Euro).Der variable Gehaltsanteil beträgt im Schnitt acht Prozent, bei Mitarbeitern mit Personalverantwortung bei 14 Prozent.

Weiterlesen:

In Unternehmen fehlen Digital-Chefs

Fachkräftemangel behindert Digitalisierung

Schlagworte zum Thema:  Marketing, Online-Marketing, Marktforschung

Aktuell

Meistgelesen