| Suchmaschine

Wirkungsvolle SEO-Strategien und -Tools für 2016 [Infografik]

Ein Überblick in einer Infografik über SEO-Tools und SEO-Strategien für Erfolg bei Google.
Bild: Dilate

Für 2016 gilt nach wie vor: Eine gute Platzierung in Suchmaschinen bringt bares Geld. Also bleibt eine positive Performance bei Google eins der wichtigsten Marketingziele. Wie man es erreicht? Hierzu hat Dilate eine SEO-Infografik erstellt, die auch auf wichtige Tools verweist, um in Suchmaschinen vorne mit zu spielen.

1. Richtige Keywordrecherche

Nach wie vor bleibt die Keywordrecherche ein wichtiges SEO-Standbein. Eine gute Recherche entscheidet im Zweifelsfall über die gesamte SEO-Strategie. Wenn es hier klemmt, liegt der SEO-Karren bald im Graben. Bei der Keywordrecherche dürfen auch Keyword-Kombinationen und Longtail-Keywords nicht ausgeklammert werden. Gerade für letztere können relativ leicht gute Platzierungen erreicht werden – wenn sie identifiziert werden können. Eine wichtige Rechercheaufgabe ist auch die Konkurrenzanalyse. Welche Keywords fokussiert der Rivale, welche können Sie ebenfalls gut gebrauchen?

Sinnvolle Tools:

Google Keyword Planner

Ubersuggest

Keywordtool.io

SEMrush

Searchmetrics Keyword Analytics Tool

Google Trend

Google News

Scrapebox

2. OnPage-SEO

Drei Trends sind bei OnPage-SEO nicht wegzudiskutieren. Der erste Trend ist der Fokus auf längeren Content. Gerade Artikel mit 1000 Wörtern und mehr landen bei Google oft ganz vorne – wenn sie die nötige Qualität haben. Auch wenn eine hohe Keyworddichte nicht mehr funktioniert, sollten dem jeweiligen Themengebiet bekannte Phrasen und Wörter im gesamten Content regelmäßig verwendet werden. Der zweite Trend betrifft die interne Verlinkung. Mindestens zwei bis drei interne Links sollten in jedem Text vorkommen. Aber auch am Ende des Artikels sollte auf relevante Artikel weiterverlinkt werden, um die Absprungrate zu reduzieren. Der dritte Punkt ist die Verwendung von H1-Überschriften (80 Prozent der Top 10 tun das) und die Verwendung von Meta-Descriptions (99 Prozent der Top 10 tun das).

Sinnvolle Tools:

Buzzsumo

SEO PowerSuite

Rank Trackr

Zadro Web

Screaming Frog

3. Mobiloptimierung

Mit der Ankündigung eines neuen Mobilegeddons hat Google erst kürzlich einen neuen Mobilwahn entfacht. Eine gute, möglichst responsive Website ist 2016 ein Muss, wenn im Bereich Suchmaschinenoptimierung Erfolge erzielt werden sollen. Auch der mobile Pagespeed wird immer wichtiger, genau so wie eine gute, übersichtliche Struktur für mobile Leser.

Sinnvolle Tools:

Google Page Speed Insights

Pingdom

GTmetrix

W3C mobile OK Checker

4. Link Building

Gute Links sind auch 2016 das Rückgrat von SEO. Allerdings ist gutes Linkbuilding heute mehr als das Kaufen von Links. Social Media, Guestblogging oder Linkbaiting mit wertvollem Content  liegen voll im Trend. Dabei sind vor allem die Links interessant, die von einer Seite mit hoher Domainauthority kommen.

Sinnvolle Tools:

Majestic SEO

MOZ

Ahrefs

5. Content Marketing

SEO und Content Marketing haben eine große Schnittmenge, sind aber nicht synonym zu gebrauchen (Warum wir trotz Content Marketing SEOs brauchen). Trotzdem sollte ein wichtiger SEO-Bestandteil die Content-Produktion sein. Wenn Sie es schaffen, Inhalte zu produzieren, die Ihrer Zielgruppe nicht nur gefallen, sondern die auch Probleme beheben und konkrete Fragen beantworten, dann sind sie auf einem guten Weg.

Content Marketing Tools

 

Weiterlesen

Wie der perfekte Social-Media-Post aussieht [Infografik]

SEO: Optimierung bestehender Inhalte [Infografik]

Content-Marketing-Vorhersagen für 2016 [Slideshare]

Schlagworte zum Thema:  Suchmaschinenoptimierung, Content Marketing, Mobile Marketing

Aktuell

Meistgelesen