Infografik
Bild: Siegemedia ⁄

Inhalte gibt es im Netz wie Sand am Meer. Wie schafft man es also, den Content herbei zu zaubern, der besser ist als der der Konkurrenz? Die folgende Infografik gibt einige nützliche Tipps, wie Sie die Qualität Ihrer Inhalte steigern können.

Die Marschroute lautet seit dem Siegeszug von Content Marketing: Qualitativ hochwertiger Content ist das Fundament von Online-Marketing-Erfolg. Doch dieser recht vage Ratschlag wirft zunächst mehr Fragen auf, als das er Antworten gäbe.

Zum Glück gibt es ein paar grundlegende, aber doch konkrete Tipps und Ratschläge, die jeder Content Creator im Internet befolgen sollte, wenn er erfolgreiche Inhalte erschaffen will.

1. Kürzere URLs

Die URLs von Content, der bei Google auf der ersten Position rankt, sind im Schnitt 50 Zeichen und kürzer.

2. Verwenden Sie Content-Arten, die die Konkurrenz nicht hat

Gibt es ähnliche Inhalte, liegt nicht selten der Content vorne, der besser aufbereitet wurde. Die Verwendung von Infografiken, Videos oder interaktiven Elementen ist deswegen zu empfehlen. (8 Gründe, warum Visualisierung bei Content Marketing entscheidend ist)

3. Investieren Sie mehr Zeit in die Erstellung von guten Titeln

Ein guter Titel ist Ihre Eintrittskarte für Content-Erfolg. Die Klickraten von Titeln korrelieren im Übrigen stark mit einem guten Ranking bei Google. (Was eine großartige Überschrift ausmacht [Infografik])

4. Bessere Struktur

Der Nutzer will Content, der einfach zu erschließen und zu lesen ist. Fast 80 Prozent der vorderen Plätze bei Google greifen hier auf Bullet-Point-Listen zurück.

5. Größere Schrift

Es klingt banal, aber im Schnitt hat der erste Platz bei Google eine Font-Größe von 15,8px im Text. Die meisten Websites verwenden jedoch kleinere Schriftgrößen.

6. Einfacher zu lesen

Der Lesbarkeitsindex (auch Flesch Index) gibt an, wie leicht ein Text zu lesen ist. Achten Sie darauf, dass jeder Ihren Text problemlos verstehen kann. Die meisten Texte, die erfolgreich im Suchmaschinenkanal sind, sind sehr einfach zu lesen und zu verstehen.

7. Schneller & kleiner

Die größten Bilder bei den Texten der vorderen Plätzen bei Google sind im Vergleich mit den Top 30 meist am kleinsten. Eine schnelle Ladezeit kann den Unterschied zwischen einem Top-Ranking und einem durchschnittlichen Ranking bedeuten.

8. Mehr Bilder

Im Schnitt haben die ersten Plätze bei Google neun Bilder pro Artikel. Die Faustregel lautet: Alle 75 bis 100 Wörter sollte ein Bild verwendet werden.

9. Professionelle Fotos

Je einzigartiger und professioneller die Bilder, desto mehr werden Artikel gerade in sozialen Medien geteilt. Achten Sie also auch bei der Bildauswahl auf hohe Qualität.

10. Immer sichtbare Social-Media-Button

Mitscrollende Social-Media-Button generieren im Schnitt 27 Prozent mehr Social-Media-Signale.

11. Verlinken hilft

Der erste Platz in der Google-Suche verlinkt im Schnitt 50 Prozent häufiger als der zehnte Platz. Geizen Sie selbst also nicht mit Verweisen.

12. Längere Artikel

Auch wenn es einen Trend in Richtung kurzem, "snackable" Content gibt, hat der erste Platz in der Google Suche im Schnitt 2416 Wörter. Eine ganz klare Empfehlung für ausführliche Artikel. (Content Marketing: Kennen Sie die perfekte Länge für Inhalte?)

Schlagworte zum Thema:  Content Marketing, Content, Suchmaschinenoptimierung, Social Media Marketing

Aktuell
Meistgelesen