| Werbewirkungsstudie

Mobile aktiviert Kunden

Mobile Kampagnen wirken sich auf die Kaufabsicht aus.
Bild: MEV-Verlag, Germany

In einer Werbewirkungsstudie hat der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) die Werbewirkung von Online- und Mobile-Kampagnen untersucht. Ein Ergebnis: Die mobilen Maßnahmen wirken sich besonders stark auf die Kaufabsicht aus.

Als Einzelkanäle steigern Online und Mobile die Werbewirkung einer Kampagne bereits deutlich, jedoch ist die crossmediale Kombination beider Kanäle am effektivsten. Die parallele Kampagnenaussteuerung über Online und Mobile liefert die stärksten Wirkungseffekte. So war zum Beispiel der Recall-Wert in der Crossmedia-Gruppe am höchsten, ebenso die Recognition. Auch bei der Markenbekanntheit verzeichneten die Forscher ein Plus gegenüber den Gruppen, die die Werbemittel nur in einem Kanal sahen.

In der Einzelbetrachtung zeigt der Mobile-Kanal eine deutliche Aktivierungsleistung: Auf Mobile-Sites platzierte Werbung eignet sich besonders, den Nutzer zur weiteren Beschäftigung mit dem beworbenen Produkt anzuregen. Zur Messung der Werbewirkung wurde die Einführung des neuen Leibniz Choco Crunchy im Rahmen einer breit angelegten Kampagne vermarkterübergreifend auf Mobile- und Online-Seiten beworben.

Schlagworte zum Thema:  Mobile Marketing, Online-Marketing, Dialogmarketing

Aktuell

Meistgelesen