Onlinewerbung entwickelt sich weiter. Bild: Pinkypills

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten ist Internetwerbung heute effektiver als Werbung in anderen Medien. Das zeigt die neue Ausgabe des Zenith Expenditure Forecasts, der erstmals auch den ROI digitaler Werbung ermittelt hat.

Die Effektivität von Internet-Werbung hat inzwischen zur Höhe der digitalen Werbeausgaben aufgeschlossen. So das Fazit des Forecasts. Bis dato wurden ihre Investitionen leider nicht durch die daraus resultierende Brand Experience, ein Indikator für den Marktanteil, ausgeglichen.

Seit einigen Jahren berichten die Forecasts von Zenith immer wieder über Steigerungen des Online-Werbemarktanteils. Die aktuelle Ausgabe kann zum erstmals den ROI aufzeigen, nicht nur die Größenordnung. Dazu wurde ein speziell entwickeltes Tool eingesetzt, um Investitionen und erzielte Brand Experience der letzten Jahre zu vergleichen.

Weltweiter Marktanteil von Onlinewerbung sehr unterschiedlich

2014 gaben Werbetreibende noch 27 Prozent ihres Budgets für Onlinewerbung aus. Die ermittelte Brand Experience lag jedoch nur bei 21 Prozent. 2015 wurde die Werbeform schon etwas effektiver: 30 Prozent des Budgets erzielten bereits 30 Prozent der Brand Experience. 2016 übertraf sie schließlich erstmals den Budgetanteil digitaler Werbung.

Der Marktanteil von Onlinewerbung ist weltweit sehr unterschiedlich. In den am weitesten fortgeschrittenen Märkten (Schweden und UK) wird er im nächsten Jahr mehr als 60 Prozent der gesamten Werbeinvestitionen ausmachen, während er in sechs weiteren Ländern (Australien, Kanada, China, Dänemark, Norwegen und Taiwan) immerhin noch zwischen 50 Prozent und 60 Prozent betragen wird.

In Deutschland würden die digitalen Werbeausgaben dieses Jahr 34 Prozent des Werbemarkts einnehmen, so Dirk Lux, CEO Zenith Deutschland. Damit liegt Deutschland unter dem globalen Durchschnitt. Zenith prognostiziert hierzulande für 2018 ein Wachstum der Onlinewerbung von acht Prozent, gegenüber einem Gesamtwachstum von 2,3 Prozent. Bis 2020 geht man von einem Anteil von rund 40 Prozent am gesamten Werbevolumen aus.

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Werbewirkung, Mobile Marketing, Werbung

Aktuell
Meistgelesen