19.06.2013 | Vertrieb

Website ist im B2B-Bereich wichtigster Kontaktpunkt zur Leadgenerierung

Das Mailing bleibt ein wichtiger Baustein in der Neukundengewinnung.
Bild: Deutsche Post AG

Zur Leadgenerierung setzen B2B-Unternehmen heute verstärkt auf Social Media sowie Content- und E-Mail-Marketing. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der Marketing-Börse. Wichtigster Kontaktpunkt bleibt jedoch nach wie vor die Website.

Die höchste Relevanz bei der Leadgenerierung im B2B-Geschäft hat weiterhin die Website. 98 Prozent der Befragten setzen auf dieses bewährte Instrument und immerhin 66 Prozent planen, ihre Aktivitäten in diesem Onlinekanal sogar noch weiter auszubauen.

81 Prozent haben Social Media für sich entdeckt. Ein Drittel der Umfrageteilnehmer ist mit den bisherigen Ergebnissen so zufrieden, dass die Aktivitäten in gleichem Umfang weiter verfolgt werden. 50 Prozent sehen Steigerungspotenzial und wollen investieren.

Ein weiterer aktueller Trend, auf den auch das B2B-Umfeld aufspringt, ist Content. 74 Prozent vertrauen auf Content Marketing und verteilen ihre Inhalte gleich auf mehrere Kanäle. Fast die Hälfte will auch hier in Zukunft noch mehr investieren.

Ein wichtiger Baustein bei der Neukundengewinnung bleiben Mailings für 81 Prozent der Befragten. Ausgedient hat dabei das Gießkannenprinzip. Stattdessen wird auf eine zielgenaue Ansprache potenzieller Neukunden wert gelegt. Ein Drittel will deshalb in Adresspflege, Datenanreicherung und Dublettenprüfung investieren.

Schlagworte zum Thema:  Direktmarketing, Dialogmarketing, Vertrieb, Online-Marketing, Marketing

Aktuell

Meistgelesen