| Wahlkampf

Selbst Digital Natives halten die Social Media für wenig vertrauenswürdig

Am 22. September wird gewählt. Wichtigste Informationsquelle bleibt bis dahin das TV.
Bild: Haufe Online Redaktion

Von amerikanischen Verhältnissen kann im deutschen Wahlkampf keine Rede sein. Selbst junge Onliner halten TV und Tageszeitung für vertrauenswürdiger als soziale Medien. Sie werden stattdessen zur aktiven Meinungsäußerung genutzt, so das Ergebnis einer aktuellen Studie von Yougov.

Für die Studie "Politics by Social Media" befragte das Marktforschungsinstitut Yougov mehr als 2.800 Internetnutzer. Demnach haben Social Media im Vergleich zu klassischen Medien im Wahlkampf 2013 als Informationsmedium keine Chance. Zwar ist das Internet insbesondere unter den jungen Wählern unter 35 eine wichtige Informationsquelle, in Sachen Glaubwürdigkeit haben Nachrichtenportale jedoch die Nase vorn.

Informationsquelle Nummer eins bleibt das Fernsehen, das 74 Prozent der Befragten als primäre Informationsquelle dient. Die mehrfach totgesagte Tageszeitung belegt – gleichauf mit dem Hörfunk – den zweiten Platz. Die Hälfte der Befragten gibt an, sich häufig oder sehr häufig über diese Medien zu informieren. Für 42 Prozent, darunter besonders viele junge Befragte unter 35 Jahren, sind Nachrichtenportale im Internet eine beliebte Quelle.

Bei den Social Media tun sich die Befragten schwer mit der Glaubwürdigkeit der Einträge. 38 Prozent halten politische Informationen in sozialen Netzwerken für wenig glaubhaft. Das meiste Vertrauen bringen die Wähler den Tageszeitungen entgegen – dies gilt für Jung und Alt gleichermaßen. Soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter belegen hingegen den letzten Platz.

Immerhin acht Prozent der User nutzen die Social Media als Intrument zur aktiven Meinungsäußerung. Das Fazit könnte demnach lauten: Zum schnellen Awareness-Aufbau werden Online-Medien gerne genutzt. Verifiziert wird das Gelesene dann aber in den klassischen Medien. Und dies gilt selbst für Digital Natives.

Schlagworte zum Thema:  Mediennutzung, Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen