| Video

Die WM schlägt in den Social Media voll ein

Fußball bewegt die Massen im Netz.
Bild: mauritius images / STOCK4B-RF

Jede Marke träumt von einem viralen Videoerfolg im Social Web. Große Sportereignisse dienen dabei gerne als Aufhänger. Die WM hat dem Super Bowl in dieser Hinsicht mittlerweile den Rang abgelaufen, wie Zahlen von Unruly zeigen.

Fast fünfzig Prozent der Top 10 der am häufigsten geteilten Videos in der ersten Jahreshälfte 2014 nehmen Bezug auf die Fußballweltmeisterschaft. Sie stammen entweder von den offiziellen FIFA-Sponsoren oder von anderen Marken, die das größte Fußballturnier der Welt als Aufhänger nutzen.

Der Song "La La La (Brazil 2014)", der aus einer Kooperation der Danone Joghurt Marke Activia mit der kolumbianischen Pop-Sängerin Shakira entstand, wurde bislang mehr als 4,5 Millionen Mal geteilt und setzt sich damit an die Spitze der zehn meistgeteilten Videos in 2014. Das Lied erreichte zusätzlich den Status des am vierthäufigsten geteilten Video Ads überhaupt.

Nike - kein offizieller Sponsor - konnte sogar gleich zwei Spots in den Top 10 platzieren: "Winner Stays" und "The Last Game" belegen jeweils Platz 6 und Platz 9. Der offizielle FIFA-Sponsor Castrol schaffte es auf den 8. Platz.

Hingegen hat es nur ein einziges Video zum diesjährigen Super Bowl in die Top 10 des ersten Halbjahres geschafft: Budweisers "Puppy Love". Die Videos zum Super Bowl wurden zum ersten Mal in der Geschichte seltener geteilt als im Vorjahr (minus 29 Prozent). Die Top 40 der WM-Ads wurden drei Mal so häufig geklickt und geteilt als die Top 40 der Super-Bowl-Ads 2014.

Haufe Online Redaktion

Social Media, Online-Marketing