20.01.2015 | Vertrieb

Gebrauchtwagen go online

Die meisten Kunden suchen einen Gebrauchtwagen im Internet. Entsprechend stark steigen die Investitionen der Händler ins Online-Marketing.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Gebrauchtwagenhändler nutzen zunehmend das Internet, um ihr Angebot zu vermarkten. Drei Viertel setzten (auch) auf Online-Marketing, lautet das Ergebnis einer repräsentativen Händlerbefragung von Autoscout 24.

Das zeige sich an massiven Verschiebungen im Marketingbudget der Unternehmen. Der Anteil des Online-Marketing an den Marketinggesamtausgaben sei im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2013 um elf Prozentpunkte gestiegen – es liege jetzt bei 36,6 Prozent. Und bei bei insgesamt gleich gebliebenem Marketingbudget. im durchschnitt wendet jeder Autohändler nach wie vor 5,5 Prozent des Jahresumsatzes fürs Marketing auf.

Vor allem freie Händler setzen auf Online-Marketing

Dabei gilt: Freie Händler sind wesentlich online-affiner als Markenhändler. Laut Befragung investieren freie Händler fast 50 Prozent ihres Werbebudgets ins Marketingmaßnahmen im Web. Und fast 29 Prozent lenken sogar 80 Prozent in Online-Marketing. Markenhändler dagegen geben rund 25 Prozent ihres Werbebudgets für Online-Marketing aus.

Die Orientierung Richtung Internet sei eine logische Folge des Kaufverhaltens der Kunden, meint Stephan Spaete, Senior Vice President Sales & Operations bei Autoscout 24. Schließlich sei für die meisten potenziellen Kunden das Web der entscheidende Informationskanal vor einem Autokauf. Sowohl freie als auch Markenhändler könnten und müssten hier aber noch mehr tun. Das sehen wohl auch die Händler so, denn 40 Prozent rechnen damit, dass die Ausgaben für Online-Marketing im Jahr 2015 noch einmal zulegen werden. 

Der wichtigste Kanal dabei seien Online-Plattformen. 76,3 Prozent der befragten Unternehmen nutzen sie, um auf ihr Angebot aufmerksam zu machen. Im analogen Marketing sind Printanzeigen (57,3 Prozent), Radio (10,1 Prozent) und Plakate (8,2 Prozent) die wichtigsten Werbekanäle. Allerdings bewerben mittlerweile fast 37 Prozent ihr Autohaus überhaupt nicht mehr offline. Auf Online-Werbung verzichten dagegen nur 5,8 Prozent der Gebrauchtwagenhändler.

Schlagworte zum Thema:  Vertrieb, Online-Marketing, Gebrauchtwagen, E-Commerce

Aktuell

Meistgelesen