04.05.2016 | Versicherungswirtschaft

Versicherungen sind dem Digitalisierungsdruck nicht gewachsen

Es wird gefährlich für die deutsche Versicherungswirtschaft.
Bild: Haufe Online Redaktion

Bei Versicherungen herrscht weiterhin digitale Verunsicherung. So könnte man den "Digital Insurance Index 2016“ von Batten & Company wohl zusammenfassen. Kaum ein Unternehmen der Branche ist dem Digitalisierungsdruck derzeit gewachsen.

Die Digitalisierung durchdringt inzwischen alle Wirtschaftsbereiche. Doch die Versicherungsbranche wirkt bei diesem Thema weiterhin verunsichert. Nahezu alle führenden Anbieter sind nur unzureichend abgesichert oder nicht hinreichend aufgestellt, um dem steigenden Digitalisierungsdruck standzuhalten.

Der Report der Strategieberatung Batten & Company belegt folgenden Status quo: Kein einziges Versicherungsunternehmen entspricht heute den digitalen Anforderungen ihrer Kunden. Und das wird sich wohl so schnell auch nicht ändern, denn drei Viertel der Unternehmen haben das Thema Digitalisierung "noch nicht mit hoher Priorität“ in ihrer Strategie verankert. Als Folge sind sämtliche bestehenden Geschäftsmodelle durch neue innovative Player wie beispielsweise Google bedroht. Nur eine einzige der untersuchten 20 Versicherungen wird den vielfältigen Anforderungen bei der Digitalisierung gerecht – und das auch nur knapp.

Versicherer mit Nachholbedarf in vielen Bereichen

Erheblichen Nachholbedarf erkennt der Index in nahezu allen Unternehmensbereichen – vom Vertrieb, über den Service bis hin zum Marketing. Alle sprechen über das Thema Digitalisierung, aber viele Manager kommen nicht zum Wesentlichen, sagt Tobias Göbbel, Managing Partner bei Batten & Company. Noch immer weisen 60 Prozent der Versicherungsunternehmen eine grundsätzlich geringe digitale Präsenz auf.

Als Kernprobleme, die unbedingt angegangen werden müssen, nennen die Berater die "Überführung digitaler Innovationen in Konzernstruktur und Belegschaft“, das "Fehlen einer konsistenten digitalen Markenpräsenz“ sowie die Tatsache, dass selbst etablierte Versicherer den Digital Pure Playern "nahezu kampflos das Feld überlassen“.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Versicherer müssen ihren Kundendialog auf den neuesten Stand bringen

Tipps für den Einstieg in die digitale Transformation

Schlagworte zum Thema:  Digitalisierung, Marketing, Vertrieb, Finanzwirtschaft

Aktuell

Meistgelesen