24.02.2012 | Online-Marketing

Versicherer: Engagement in Social Media zahlt sich aus

Die Versicherungsbranche hat sich in den letzten Jahren verstärkt in Sozialen Netzwerken engagiert. Dass ihre Aktivitäten ankommen, belegt nun die Studie „Kundenmonitor e-Assekuranz 2011“.

Insbesondere junge Menschen stehen Versicherungen, die sich in Social Media engagieren, demnach offen gegenüber. Jeder dritte Onliner im Alter bis zu 30 Jahren hat sich bereits in Sozialen Netzwerken über Versicherungen informiert. Überhaupt fühlen sich zwei Drittel der Befragten durch die Präsenz von Unternehmen in Sozialen  Netzwerken nicht gestört. Damit lohnt sich für Versicherer insbesondere die Ansprache junger Internetnutzer, so die Studienergebnisse des Marktforschers Yougov.

Eine steigende Akzeptanz konnte die Studie jedoch auch bei anderen Altersgruppen ausmachen: 40 Prozent können sich inzwischen vorstellen, einen Abschluss direkt online zu tätigen. Von 2010 bis 2011 stieg außerdem der Anteil derjenigen, die ein Versicherungsangebot online angefordert oder selbst berechnet haben von 20 auf 40 Prozent. Bei der Recherche greifen 40 Prozent der Befragten zunächst auf Google zurück, gleichzeitig stieg die Zahl derjenigen, die sich auf Vergleichsportalen über die Angebote der Versicherer informieren.

Sicherheitsbedenken nehmen hingegen immer mehr ab: Insbesondere die Altersgruppe der 26- bis 45-Jährigen weiß die Vorteile uneingeschränkter Öffnungszeiten im Internet zu schätzen. (sas)

Aktuell

Meistgelesen