| Umsatz

Internetwirtschaft soll um 60 Prozent wachsen

Wachstum: The Cloud is the limit.
Bild: Project Photos GmbH & Co. KG

Bis zum Jahr 2019 soll sich der Umsatz der deutschen Internetwirtschaft um knapp 60 Prozent auf 114 Milliarden Euro erhöhen. Das entspricht einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von zwölf Prozent. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie "Die deutsche Internetwirtschaft 2015 – 2019" von Eco und Arthur D. Little.

Wichtige Umsatzgaranten sind der E-Commerce sowie Internetzugänge: Im B2B-E-Commerce beträgt der Umsatz im Jahr 2015 33,1 Milliarden Euro. Eco und Arthur D. Little prognostizieren bis zum Jahr 2019 eine Umsatzsteigerung von 15 Prozent auf dann 57,9 Milliarden Euro. Auch der Bereich B2C kann kräftig zulegen. Mit 7,2 Milliarden Euro im Jahr 2015 ist Deutschland hier gemessen am absoluten Online-Umsatz die Nummer eins in Europa. Bis zum Jahr 2019 rechnen die Autoren der Studie mit einer Umsatzsteigerung von zwölf Prozent auf dann 11,3 Milliarden Euro.

Die traditionellen Telekom-Geschäftsfelder Festnetz- und Mobilfunk-Internet-Zugangsnetzwerk weisen im Jahr 2015 einen Umsatz von insgesamt 19,4 Milliarden Euro aus. Im Jahr 2019 werden hier mutmaßlich 24,1 Milliarden Euro umgesetzt werden.

Wachstumstreiber sind Cloud Computing und Paid Content

Immer mehr Unternehmen setzen zudem auf Cloud Computing. Sie schätzen vor allem die Skalierbarkeit der Dienste. Insbesondere bei Public IaaS ist in den nächsten Jahren mit einem rasanten Umsatzwachstum zu rechnen: Die Autoren der Studie gehen von einem Anstieg um 42 Prozent bis zum Jahr 2019 aus. Aber auch Public PaaS mit 27 Prozent und Public SaaS mit 23 Prozent weisen ein überdurchschnittliches Wachstum innerhalb der deutschen Internetwirtschaft auf.

Paid Content gewinnt ebenfalls immer mehr an Bedeutung. Insgesamt erwarten Eco und Arthur D. Little hier ein Umsatzwachstum von 17,6 Prozent bis zum Jahr 2019. Das liegt zum einen daran, dass immer mehr Leser von Printmedien auf E-Books und E-Magazines umsteigen, zum anderen wächst die Nachfrage nach Musik- und Videostreaming-Abonnements sowie nach Spielen.

Der anhaltende Boom in der Branche wirkt sich auch positiv auf den Arbeitsmarkt aus: Eco und Arthur D. Little gehen davon aus, dass die Zahl der Beschäftigten in der deutschen Internetwirtschaft von 243.000 im Jahr 2015 auf 332.000 im Jahr 2019 steigen wird. Das entspricht einem jährlichen Anstieg von über acht Prozent.

Weiterlesen:

Das ist der deutsche E-Commerce-Markt in Zahlen

Weihnachten: Jeder dritte E-Commerce-Euro wird mobil umgesetzt

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, E-Commerce, Digitalisierung, Cloud Computing, Mobile Marketing

Aktuell

Meistgelesen