17.06.2015 | Umfrage

Web-Shops: Kaum Videos oder 360-Grad-Ansichten

Produktvideos sind selten, helfen aber beim Verkaufen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Bei der Produktpräsentation in Online-Shops sind Bilder und Beschreibungen Standard. Präsentationen, die Verbrauchern wirkliche Mehrwerte bieten, wie Videos oder 360-Grad-Ansichten, gibt es hingegen kaum. Das zeigen aktuelle Ergebnisse des E-Kix von ECC Köln und HDE.

Von den knapp 500 befragten Online-Händlern haben praktisch alle (98 Prozent) beschreibende Texte und Bilder im Webshop. Zudem finden Verbraucher in der Mehrheit der Fälle technische Details in Tabellen- oder Listenform (62 Prozent) sowie Kundenbewertungen (52 Prozent). Produktbilder liefern zwei Drittel der Online-Händler aus mehreren Perspektiven, 57 Prozent bieten die Möglichkeit, Bilder größer zu zoomen.

Aufwändigere Formen der Produktpräsentation nutzen allerdings nur wenige. So stellt nur knapp jeder Fünfte Produkt- oder Anwendungsvideos bereit. 360-Grad-Ansichten bieten nur knapp fünf Prozent, lediglich ein Prozent setzt auf eine 3-D-Präsentation der Waren. Dabei würden gerade diese Funktionen Käufern einen echten Mehrwert bieten, sagt Dr. Eva Stüber, Leiterin Research & Consulting beim ECC Köln. Schließlich gehe es darum, ein möglichst realistisches Bild der angebotenen Produkte zu liefern.

Zur Präsentation genutzt werden überwiegend eigene Materialien und solche, die vom Hersteller bereitgestellt werden. Die dazu gehörenden Texte sind meist vom Händler selbst verfasst, nur 15 Prozent verzichten auf eigene Produktbeschreibungen. Dieser Unique Content spielt eine wichtige Rolle, um den eigenen Web-Auftritt suchmaschinenoptimal zu präsentieren und eine hohe Sichtbarkeit im Netz zu erreichen. 


Weiterlesen:

Mehr als jeder Dritte schaut Video-Anleitungen im Web

Das macht Online-Shops erfolgreich

Online-Händler müssen technisch aufrüsten

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Vertrieb, Online-Marketing, Kundenbindung

Aktuell

Meistgelesen