| Umfrage

Was User von Online-Shops erwarten

Für Online-Shop beginnt jetzt die umsatzstärkste Zeit des Jahres.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Immer mehr Menschen verlagern ihre Weihnachtseinkäufe ins Internet. Vor allem der Umtauschservice und die kontinuierliche Information zum Bestellstatus liegen den Kunden am Herzen.

Immer mehr Menschen verlagern ihre Weihnachtseinkäufe ins Internet. Die Vorteile eines Online-Weihnachtsbummels liegen auf der Hand: keine überfüllten Geschäfte, keine Parkplatzprobleme und dazu oftmals günstigere Preise. Die Kunden haben jedoch auch spezifische Ansprüche an die Shop-Betreiber, die an das Weihnachtsgeschäft gebunden sind. Der Softwaretesting-Experte Test-Cloud ist mit einer Umfrage diesen spezifischen Anforderungen auf den Grund gegangen. Das Ergebnis: Vor allem der Umtauschservice und die kontinuierliche Information zum Bestellstatus liegen den Kunden zu Weihnachten am Herzen. Jeweils 57 Prozent haben das für sich als wichtig empfunden. So wollen sie über den aktuellen Status des Versandes benachrichtigt werden und das Paket nachverfolgen können, damit sie wissen, ob dieses vor Heiligabend geliefert wird. Zudem ist es rund jedem zweiten Befragten wichtig, dass man eine separate Anschrift für Lieferung und Rechnung angeben kann, da zu Weihnachten bestellte Geschenke häufig gleich zu mehreren Verwandten und Freunden versendet werden. Keine Versandgebühren sind ebenso häufig gewünschtes Kriterium wie der kurzfristige Versand von Produkten. Obwohl all diese Optionen für den Online-Shopper selbstverständlich sind, werden sie von vielen Web-Shops erst gar nicht angeboten. Die wichtigsten Anforderungen für Online-Shops für den Einkauf von Weihnachtsgeschenken im Überblick: Umtauschservice (57 Prozent), Kommunikation der Bestellung: Bestätigungsmail / Statusmail / Paketverfolgung (57 Prozent), Trennung von Lieferadresse und Rechnungsanschrift (46 Prozent), Keine Versandgebühren (46 Prozent), Expressfunktion (42 Prozent), Besondere Weihnachtsangebote (33 Prozent), Einpackservice (33 Prozent), Gutscheinkauf ( 33 Prozent), Persönliche Gutscheingestaltung (26 Prozent), Wunschlisten versenden können (19 Prozent). Im Rahmen der Umfrage wurden im Oktober 170 Personen online zu ihrem Internet-Einkaufsverhalten hinsichtlich Weihnachten befragt.

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen