21.11.2012 | Umfrage

Viele Unternehmen haben Angst vor Social Media

Schreckgespenst Social Media? Nicht nur in Deutschland geht die Angst um.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Angst vor Social Media in deutschen Unternehmen ist offenbar groß. Darauf deutet zumindest das Ergebnis einer Umfrage von Kaspersky Lab hin, wonach 40,2 Prozent der Firmen den Zugang zu sozialen Medien für ihre Mitarbeiter aus diesem Grund gesperrt haben.

Weltweit verwehren der Studie „Global IT Security Risks: 2012“ zufolge sogar 50,2 Prozent der Unternehmen ihren Mitarbeitern das Kommunizieren in Social Media. Als Hauptmotiv nennen die Teilnehmer der internationalen Befragung die Angst vor unvorhersehbaren Sicherheitsrisiken. So zählt jedes dritte Unternehmen Social Media zu einem der drei größten IT-Sicherheitsrisiken. Noch mehr Sperrungen gibt es nur bei Online-Games (58,7 Prozent) sowie Filesharing (53,6 Prozent). 47,7 Prozent der deutschen Unternehmen halten letzteres für eine noch größere Bedrohung, bei Online-Games sind es sogar 52,3 Prozent. Internet-TV ist in 46,2 Prozent der deutschen Firmen verboten. Nur etwa die Hälfte aller Studienteilnehmer hält ihr Unternehmen für gewappnet gegen Spionage und Ideenklau.

Für die Umfrage hatte das Sicherheitsunternehmen Kaspersky Lab B2B International beauftragt. Befragt wurden mehr als 3.000 Entscheider aus 22 Ländern, darunter knapp 200 Deutsche.

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Social Media

Aktuell

Meistgelesen