| Online-Marketing

Telekommunikation: Zehn Millionen Deutsche bereits ohne Festnetz

Das Festnetz macht sich langsam auf den Rückzug. Schon zehn Millionen Deutsche telefonieren nur noch mobil. Das zeigt eine Studie von Infas und Infas Geodaten.

Dabei sind die meisten „Mobile Onlys“ keinen jungen Gutverdiener mit Smartphone, sondern eher weniger betuchte junge Alleinstehende: 34 Prozent der nur Mobilen verfügt über ein Nettoeinkommen von 1.000 Euro oder weniger. Laut Untersuchung ist der Festnetzverzicht bislang eher ein Lebensabschnittsphänomen, in Mehr-Personen-Haushalten und wirtschaftlich potenten Haushalten bleibt ein Festnetzbreitbandanschluss die Regel.

Handys und Smartphones sind bei jungen Menschen heute unverzichtbar, spätestens mit 16 Jahren gehört das Mobiltelefon zur Standardausstattung. Meistens bekommen Kinder beim Übergang von der Grundschule auf weiterführende Schulen ein Handy. Das erklärt zum Teil, weshalb in Deutschland 1,2 Mobiltelefone auf jeden Einwohner kommen.

Interessant für alle, die Telekommunikationsprodukte vertreiben: Gekauft wird nach wie vor fast ausschließlich im Ladengeschäft, drei von vier Verträgen werden stationär abgeschlossen. Der Online-Vertrieb hat immer noch das Nachsehen. Das trifft laut Studie auf alle Altersklassen zu. (cp)

Hier geht es zur kompletten Studie.

Aktuell

Meistgelesen