| Suche

Reiseportale mit SEO-Defiziten

Die Reiseplanung beginnt oft bei Google. Aber wie gut sind Reiseportale SEO-optimiert?
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Mehr als die Hälfte aller Urlauber startet ihre Urlaubsplanung mit einer Internetsuche. Kein Wunder also, dass in dieser Branche Suchmaschinenoptimierung einen besonderen Stellenwert einnimmt. Wie fit die Reiseportale in Sachen SEO sind, hat nun die Online-Marketing-Agentur SoQuero untersucht.

17 Reisevermittler und elf Reiseveranstalter hat SoQuero auf ihre SEO-Tauglichkeit überprüft. Getestet wurde in drei Kategorien: Technik & Struktur, Content und Zukunftsthemen.

Technik und Struktur

Im Technik-Bereich erfüllen die meisten Reiseportale immerhin die Mindestanforderungen. Die Regel ist eine Robots.txt-Datei, die dem Suchmaschinencrawler sagt, wo er hin darf und wo nicht. Allerdings setzt nur ein Drittel auf eine XML-Sitemap, die ebenfalls für den Crawler gedacht ist und mittlerweile zum SEO-Standard gehören sollte. Immerhin verwenden mehr als die Hälfte der Touristik-Seiten eine optimierte 404-Fehlerseite und den ALT-Tag für Bilder.

Content

Beim Thema Content sind die Reiseveranstalter besser aufgestellt. Fast alle Portale kümmern sich um die Meta-Daten ihrer Seiten und Unterseiten. Trotzdem gibt es auch im Content-Bereich Optimierungspotential. Kaum die Hälfte aller Reisevermittler und Reiseveranstalter pflegt einen eigenen Blog oder Ratgeber mit Tipps und Hilfen rund um das Reisen. Beim Thema Content-Marketing haben also die meisten Reiseportale noch Luft nach oben.

Zukunftsthemen

Social Media verwenden die meisten Reiseportale, die Qualität der Einbindung ist jedoch höchst unterschiedlich. So verfügen gerade einmal 60 Prozent aller Portale über ein Facebook-Plugin. Im Bereich der Snippet-Optimierung kann kaum ein Portal mit einer konsistenten Strategie glänzen. Die meisten Reiseseiten haben in diesem Bereich noch nicht einmal Fuß gefasst. Auch beim Thema Mobile gibt es enorme Unterschiede. Gerade einmal die Hälfte aller Reiseportale bietet ihren Kunden eine optimierte mobile Version an, die andere Hälfte bietet keine spezielle Variante für Mobile-Devices.

Fazit

Die SEO-Maßnahmen der meisten Reiseportale stecken bestensfalls in den Kinderschuhen. Fast in allen Bereichen gibt es noch erheblichen Optimierungsbedarf.

 

Quelle: SoQuero

Schlagworte zum Thema:  Suchmaschinenoptimierung, Google, Urlaub , Website-Optimierung

Aktuell

Meistgelesen